Norbert Müller ist seit Anfang Januar im Kontrollgremium des Energiespezialisten juwi

Seit 1. Januar 2013 verstärkt Nobert Müller den juwi-Aufsichtsrat.
Seit 1. Januar 2013 verstärkt Nobert Müller den juwi-Aufsichtsrat.

(WK-intern) – Norbert Müller verstärkt Aufsichtsrat der juwi AG

Langjähriger Rittal-Chef seit Anfang Januar im Kontrollgremium des Energiespezialisten

Wörrstadt – Konsolidierung und Konzentration auf das Kerngeschäft – im vergangenen Jahr hat sich die juwi-Gruppe neu fokussiert und fit für die Zukunft gemacht. Klares Ziel dabei war und ist: Die Energiewende noch schneller und erfolgreicher voranzutreiben. Damit juwi den eingeschlagenen Kurs noch besser halten kann, hat das Unternehmen sich nun zusätzliches Know-how und wirtschaftliche Kompetenz in seinen Aufsichtsrat geholt. Seit Anfang diesen Jahres verstärkt Norbert Müller das Kontrollgremium der juwi AG (ehemals juwi Holding AG).

Der 69-jährige Wirtschaftsexperte bringt viel Erfahrung mit: Über Jahre stand er als Vorsitzender der Geschäftsführung an der Spitze der Rittal International GmbH & Co. KG, einer im hessischen Herborn beheimateten Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 11.000 Mitarbeitern. Heute ist Müller als Dozent für internationales Management tätig und Geschäftsführender Inhaber des Beratungsunternehmens advacon GmbH & Co. KG.

Norbert Müller folgt auf Dr. Claudia Jung, die den Aufsichtsrat zum Jahreswechsel verlassen hat. Künftig wird er zusammen mit Professor Dr. Norbert Willenbacher und Diplom-Betriebswirt Johannes Berg das rheinhessische Energieunternehmen beaufsichtigen.

An der neuen Aufgabe bei juwi reize ihn vor allem das Unternehmen an sich, sagt Norbert Müller: “Seit ich die Geschichte von juwi verfolge, hat mich das Unternehmen fasziniert. Die Geschäftsidee ist außergewöhnlich, die Erfolge sind außergewöhnlich und die Unternehmenskultur ist außergewöhnlich. Bestaunt habe ich an juwi immer die hochkompetenten, umfassenden Lösungsangebote innerhalb des derzeit interessantesten, aber auch brisantesten Marktfeldes der Energiegewinnung und -bereitstellung. Alles was juwi da an Leistung anbietet ist zukunftsweisend.”

Matthias Willenbacher, Vorstand und zusammen mit Fred Jung Gründer der juwi-Gruppe, freut sich, dass er mit Müller nicht nur einen erfahrenen Manager sondern auch einen Kenner der erneuerbaren Energien für den Aufsichtsrat gewinnen konnte. “Norbert Müller bringt unheimlich viel wertvolles Know-how in unser Unternehmen. Er war von 1961 bis 2008 bei Rittal tätig, hat dort am Auf- und Ausbau des Unternehmens mitgearbeitet.

Hier hat er maßgeblich zur Internationalisierung beigetragen, heute hat Rittal rund 60 ausländische Tochtergesellschaften. Diese Erfahrungen sind sehr hilfreich für die juwi-Gruppe – auch wir befinden uns auf dem Weg der Internationalisierung. Auch deshalb passt Norbert Müller sehr gut zu uns.”

PM: juwi-Gruppe

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top