Zuschüsse in Höhe von bis zu 50 % machen Solare Belüftungstrocknungs-Anlage attraktiv

(WK-news) – Solare Belüftungstrocknung von Hackschnitzeln

Staatliche Zuschüsse von bis zu 50 % für mittelständische Betriebe

Holzhackschnitzel sind in feuchtem Zustand nicht lagerfähig (Brandgefahr, Schimmelpilz). Bei Freilagerung bewirkt die natürliche Wärmeentwicklung im Haufwerk zwar einen natürlichen Trocknungsprozess, bei dem allerdings ein Teil der Biomasse zersetzt und der Heizwert stark reduziert wird. Deswegen ist es sinnvoll, biogene Festbrennstoffe aktiv zu trocknen.

Bei der Hackschnitzeltrocknungshalle eines Holzverarbeitungsbetrieb in Piesenkam liefert inzwischen die Sonne die notwendige Trocknungsenergie: Auf dem Dach wurden 35 m² Luftkollektoren der Firma Grammer Solar installiert. Die im Solardach gewonnene warme und damit relativ trockene Luft wird mit Hilfe eines Ventilators von unten durch das Haufwerk gedrückt. Die Luft strömt dann durch das Trockengut und sättigt sich dabei mit Wasser. Die Anlage ist Sommer wie Winter in Betrieb und erzeugt Warmluft mit einer Nennleistung von 23,54 kWp.

Zuschüsse in Höhe von bis zu 50 % im Rahmen der Prozesswärmeförderung der BAFA machen die Investition in eine Solare Belüftungstrocknungs-Anlage zur Zeit besonders attraktiv.

Weitere Informationen finden Sie hier.

PM: Grammer Solar

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top