NRW hat ausreichend Potenzial für den Ausbau der Windenergie

Windpark in NRW / Foto: HB
Windpark in NRW / Foto: HB

(WK-news) – Stadtwerke und Kommunen investieren in Onshore-Ausbau

Aachen – „Neuen Schwung“ verleiht die aktuelle Windenergie-Potenzialstudie der Erneuerbaren-Branche in Nordrhein-Westfalen.

Zu diesem Schluss kommt Thomas Zerres, Chef-Projektentwickler für Onshore-Windparks bei der Trianel GmbH. Die Studie des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) bescheinigt dem bevölkerungsreichsten Bundesland ausreichend Flächen für rund 5.000 zusätzliche Windkraftanlagen.

Anlässlich der Windenergietage NRW in Bad Driburg begrüßt Trianel das Engagement der Landesregierung. NRW habe durch den Windenergieerlass aus dem Jahr 2011, den Leitfaden „Wind im Wald“ und nun durch die Potenzialstudie bereits wichtige Impulse für den Ausbau der Windenergie gesetzt. „Die positive Entwicklung braucht stabile und auskömmliche Rahmenbedingungen“, gibt Zerres allerdings zu bedenken.

Gemeinsam mit sechs Stadtwerken und Gemeinden ist Trianel derzeit an der Entwicklung von Windparks im ostwestfälischen Höxter beteiligt. Unter Federführung der in Gründung befindlichen Projektgesellschaft Windenergie Kreis Höxter GmbH, ein Verbund der Stadtwerke Bad Driburg, Beverungen, Borgentreich, Steinheim und Warburg sowie der Gas- und Wasserversorgung Höxter und der Gemeinde Brakel, sollen in den kommenden Jahren durch Einbindung regionaler Unternehmen und Verbände Windparks mit Bürgerbeteiligung entstehen.

Bis 2016 plant Trianel den Aufbau von weiteren Onshore-Windparks mit einer Leistung von bis zu 150 Megawatt. Geeignete Standorte in Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern befinden sich zurzeit in der Auswahl. Gemeinsam mit Stadtwerken und kommunalen Energieversorgern will Trianel eine Onshore-Gesellschaft gründen, um die Aktivitäten im Bereich der Windenergie zu bündeln. Insbesondere Stadtwerken ohne Möglichkeit, eigene Windkraftstandorte zu entwickeln, soll so der Einstieg in die Windkraft und die Mitarbeit an der Energiewende ermöglicht werden.

Über Trianel
Die Trianel GmbH wurde 1999 von vier Stadtwerken gegründet. Das Ziel: die Bündelung der Interessen und Stärken von Stadtwerken, um ihre Unabhängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit im Energiemarkt zu sichern. Heute zählen über 50 Stadtwerke und Regionalversorger aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz zu den Gesellschaftern der Trianel GmbH. Stadtwerke und kommunale Energieversorger beteiligen sich gemeinsam mit Trianel aktiv an der Energiewende und investieren rund zwei Milliarden Euro in Offshore- und Onshore-Windparks, flexible konventionelle Kraftwerke sowie Wasserspeicherkraftwerke.

PM: Trianel

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top