HOCHTIEF baut Wasserkraftwerk in Chile

(WK-news) – HOCHTIEF-Anteil beträgt rund 150 Mio. Euro. – Bauzeit bis 2017

Weiterer Auftrag aus dem Bereich der Energieinfrastruktur

HOCHTIEF Solutions hat gemeinsam mit einem Partner den Zuschlag zum Bau des Wasserkraftwerks Alto Maipo in Chile erhalten. Das Auftragsvolumen des Projekts nahe Santiago beträgt rund 215 Mio. Euro. Davon entfallen etwa 150 Mio. Euro auf HOCHTIEF. Bauherr ist das chilenische Energieunternehmen A.E.S. Gener. Der Essener Konzern erhält damit nach dem bereits 2011 fertiggestellten Wasserkraftwerk La Confluencia in Chile und dem parallel in Peru in Erstellung befindlichen Wasserkraftwerk Cheves einen weiteren Auftrag aus dem Bereich der Energieinfrastruktur in Südamerika.

HOCHTIEF Solutions wird mit den Arbeiten für das neue Kraftwerk im Jahr 2013 beginnen. Das Projekt umfasst zwei komplexe Baulose in den Anden zirka 30 Kilometer südöstlich von Santiago in rund 2 500 Metern Höhe. Wesentliche Elemente sind die Einlaufbauwerke, insgesamt 18,5 Kilometer Tunnelvortrieb sowie eine fünf Kilometer lange Stahlpipeline. Zudem wird das Konsortium die Ausführungsplanung übernehmen. Die Bauarbeiten für das 531-Megawatt-Kraftwerk werden 2017 abgeschlossen.

Ullrich Reinke, Miglied des Vorstands von HOCHTIEF Solutions: “Mit unserem Know-how und unseren erfahrenen Mitarbeitern im Tunnel- und Kraftwerksbau leisten wir einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung in wachstumsstarken Märkten.”

PM: HOCHTIEF Solutions

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top