Interdisziplinäres Team für Gutachten & Consulting von On- und Offshore Windanlagen

Windriesen / Foto: HB
Gutachten & Consulting für Windanlagen / Foto: HB

(WK-intern) – Deutsche Windtechnik gründet interdisziplinäres Team für Gutachten & Consulting – Onshore und Offshore

Bremen – Die Deutsche Windtechnik Rotor und Turm GmbH & Co. KG baut ihre Aktivitäten rund um die Begutachtung von Windenergieanlagen aus:

Ab sofort konzentriert sich ein interdisziplinäres Team unter der Obhut von Holger Pasch rein auf Gutachten und Consulting mit dem Fokus Anlagenbetrieb, Zustand sowie Anlagen- und Arbeitssicherheit. Bewertungseinheiten können dabei komplette Windparks, einzelne Anlagen oder auch einzelne Komponenten sein. Die Beurteilung der Arbeitssicherheit orientiert sich an den branchen- und länderspezifischen QHSE-Anforderungen.

Die Windenergie ist erwachsen geworden und nähert sich vorhandenen Industriestandards an. Auch in Anlagenplanung und -betrieb sind immer mehr regulatorische Anforderungen und Qualitätssicherungsziele zu erfüllen. Damit einhergehend ist der Bedarf fachkundiger Beratung in Punkto Betrieb und Sicherheit gestiegen. Die Deutsche Windtechnik nimmt diese Entwicklung auf und steht Betreibern, Energieversorgern, Betriebsführern und Projektierer bei der Bewältigung der damit verbundenen Anforderungen professionell zur Seite – On- als auch Offshore.

Belastbare Ergebnisse interdisziplinär erarbeiten
Das dafür neu gegründete 10köpfige Team der Abteilung Technik vereint auf Windenergie spezialisierte Ingenieure, Meister, Techniker und Fachkräfte verschiedener relevanter Disziplinen wie Planungs-, Anlagen- und Arbeitssicherheit, Qualitätsmanagement, Gutachten & Inspektionen sowie Beratung. Ziel dieser interdisziplinären Ausrichtung ist, mit einem Höchstmaß an Kompetenz und Praxiserfahrung die vielfältigen Fragestellungen sachdienlich zu beantworten und belastbare Ergebnissen zu liefern. So können z.B. Gefährdungsbeurteilungen, Arbeitsprozesse, Retrofitting, Handbücher u.v.m. konkret an individuelle Anlagensituationen angepasst werden. Die Deutsche Windtechnik ist durch das neugegründete Kompetenzteam ein einmaliger Beratungspartner für alle Anforderungen mit hohem Praxisbezug. Gleichermaßen werden gängige Normen, Richtlinien, Vorschriften und Gesetze berücksichtigt, um die Ergebnisse auch in dieser Hinsicht zu validieren.

Ein Ansprechpartner, viele kompetente Mitarbeiter
Holger Pasch, der am 01.12.2012 neu zur Deutschen Windtechnik stößt, wird das interdisziplinäre Team ergänzen und in wesentlichen Bereichen führen. Er bringt mehr als 10 Jahre Erfahrung als unabhängiger Sachverständiger ein. Im Rahmen seines langjährigen Engagements im Sachverständigenbeirat des BWE (Bundesverband Windenergie) und der FGW (Fördergesellschaft Windenergie) war er jahrelang an der Ausgestaltung der nationalen und internationalen Normenklaviatur aktiv beteiligt und verfügt über entsprechend ausgeprägte, juristisch versierte Normenkenntnisse. Mit ihm hat der Kunde einen zentralen Ansprechpartner, profitiert dennoch vom individuellen Kompetenzteam dahinter. „Normensicherheit und Problemlösung stellen keinen Widerspruch da. Normen sollen zu Lösungen verhelfen und nicht zu Problemen. Nur wer die Regeln beherrscht kann unnötigen Kosten verhindern und einsparen“, unterstreicht Holger Pasch den Arbeitsansatz.

Kompletter Service für Windenergieanlagen
Die Deutsche Windtechnik mit Hauptsitz in Bremen bietet das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Schwerpunkte des Unternehmens sind Maschinen-Service, Rotorblatt-Service, Steuerung, Umspannwerke und Repowering.

PM: Deutsche Windtechnik

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top