Erfolgreicher Transport von einem Schiffsbelader von Deutschland nach Chile

Erfolgreicher Transport von einem Schiffsbelader von Deutschland nach Chile
Erfolgreicher Transport von einem Schiffsbelader von Deutschland nach Chile

(WK-intern) – HANSA HEAVY LIFT hat erneut sein Know-how als führende Schwergutreederei unter Beweis gestellt.

Die „HHL TOKYO“ transportierte zwei Schiffsbeladungssysteme von Bremen nach Punta Lackwater in Chile.

„Unser Engineering-Team hat die ungewöhnlichen Herausforderungen dieses Transportes souverän für unseren Kunden gemeistert“, erklärt Tomas Dyrbye, CEO von HANSA HEAVY LIFT.

Die Be- und Entladung musste mit einer ungeheuren Präzision geschehen. Hierbei waren nicht nur das Gewicht der Belader und der dazu gehörigen Türme zu beachten, sondern die Ausmaße der Einzelteile. Die beiden Belader von jeweils rund 60 Metern verlangten schon beim Beladen in Bremen eine genaue Planung und präzise Durchführung aller Beteiligten von HANSA HEAVY LIFT. Die beiden 700 t Krane der „HHL TOKYO“ mussten für diese Tandemoperationen genauestens koordiniert werden, um ein sicheres Durchschwingen der beiden 450 Tonnen Teile zu gewährleisten.

Zusätzlich mussten auch noch die beiden 235 Tonnen schweren Türme, welche in Chile das Fundament des Schiffbeladers bilden, schnell und sicher verladen werden. „Das war aber noch der einfachere Teil des Transportes“ führt Tomas Dyrbye weiter aus. In Chile musste die „HHL TOKYO“ nicht nur diese Schiffsbeladerelemente wieder entladen, sondern die Planung der HANSA HEAVY LIFT – Ingenieure war hier noch aufwendiger.

Der Kundenauftrag lautete: Die Schiffskrane sind auch zur Montageunterstützung in Punta Lackwater notwendig. Eine besondere Herausforderung stellten die zu installierenden Conveyor dar. Diese wurden je im Tandemlift in 37 m Höhe gehalten, während zwei Schlepper die „HHL Tokyo“ in Position drückten, so dass der Conveyor über dem Belader in seine endgültige Position herabgelassen werden konnte.

Tomas Dyrbye: „Da zeigt sich, wie wertvoll ein eingespieltes Team von Ingenieuren und Schiffsbesatzung ist, über das wir verfügen. Dieses Team kennt unsere neuen Schiffe und die immensen Möglichkeiten, die wir damit haben, ganz genau. Nur so konnten Türme und Belader millimetergenau positioniert werden, um eine sichere und schnelle Inbetriebnahme der Schiffsbelader zu gewährleisten. Dieser Transport zeigt einmal mehr: HANSA HEAVY LIFT hat sich innerhalb von 18 Monaten weltweit als Schwergutreederei mit einem ausgezeichneten Service etabliert.“

PM: HANSA HEAVY LIFT

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top