Studie: Der Markt für Energiemanagementsysteme bis 2020

(WK-intern) – Energiemanagementsysteme: Gesetzliche Änderungen bieten Potenzial für neue Dienstleistungen

Bremen – Mit der Novellierung des Stromsteuergesetzes vom 04. August 2012 sind energieintensive Unternehmen ab dem Jahr 2013 zur Einführung von Energiemanagementsystemen verpflichtet, um weiterhin vom Spitzenausgleich profitieren zu können.

Die Einsparung von Energiekosten und die damit einhergehenden Steuerermäßigungen stellen grundlegende Voraussetzungen für die Wettbewerbsfähigkeit dar – Investitionen in Energiemanagementsysteme sind somit für alle Unternehmen zwingend notwendig.

Um den neuen gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden und ein Energiemanagementsystem erfolgreich implementieren und anwenden zu können, ist in der Regel ein externer Dienstleister erforderlich. Dieser kann die Unternehmen dabei unterstützen, die Ziele von erfolgreich umzusetzen.

Durch die sich ändernden Rahmenbedingungen und das Angebot entsprechender Dienstleistungen ergeben sich große Potenziale für Stadtwerke, Energieversorger, Contractoren und Energieberater. Unternehmen werden durch diese Leistungen unterstützt, die politischen Forderungen zu erfüllen, Energieflüsse im Unternehmen transparent zu machen und Einsparpotenziale zu identifizieren.

Die Studie “Der Markt für Energiemanagementsysteme bis 2020” gibt einen detaillierten Überblick über den Status quo von Energiemanagementsystemen. Zudem zeigt die Studie Potenziale, Handlungsfelder, Produkte und Dienstleistungen für EVU, Stadtwerke, Contractoren und Energieberater im Bereich der Energiemanagementsysteme. Besonderer Fokus liegt auf der Marktentwicklung bis 2020, welche die Potenziale in diesem Marktsegment in den kommenden Jahren aufzeigt.

Folgende Fragestellungen werden im Rahmen der Studie beantwortet:

  • Welche gesetzlichen und energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen bestimmen den Markt für Energiemanagementsysteme?
  • Wie werden sich Angebot und Nachfrage von Energiemanagementsystemen bis 2020 entwickeln?
  • Wie können sich die Marktteilnehmer bestmöglich am Markt positionieren?
  • Welche Anforderungen und Bedarfe bestehen bei den Unternehmen?
  • Welche Handlungsfelder ergeben sich für Energiedienstleister und Energieversorger?
  • Welche Produkte und Dienstleistungen können im Bereich der Energiemanagementsysteme angeboten werden?
  • Welche Trends, Chancen und Risiken ergeben sich dadurch für den Anbieter?
trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen in die Potenzialstudie ca. 100 strukturiere Interviews mit Energieversorgern, Energieberatern/-dienstleistern und Contractoren, Industrieunternehmen, IT-Herstellern und -Dienstleistern sowie weiteren Experten ein.

Die Studie ist voraussichtlich ab Januar 2013 verfügbar und kann für den Preis von 4.800 Euro bei trend:research bezogen werden.

PM: trend:research

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top