SolarWorld präsentiert Komplettlösungen auf Fachmesse in Polen

Geraldine Chaplin übernimmt Patenschaft für Solar2World Projekt in Peru
Geraldine Chaplin übernimmt Patenschaft für Solar2World Projekt in Peru

(WK-news) – Der deutsche Solarstromtechnologiehersteller SolarWorld AG präsentiert sich vom 20. bis zum 23. November als Aussteller auf der „Poleko“ in Poznań, einer der größten Fachmessen für Erneuerbare Energien in Polen.

SolarWorld als Europas größter Hersteller von Solarstrommodulen, -zellen und -wafern bietet im wachsenden Solarmarkt Polen seine Photovoltaik-Systeme, angefangen beim Modul über das komplette Indachsysteme bis hin zur Freifeldanlagen an.

„Immer mehr Menschen in Polen interessieren sich für Solarstrom und wollen sich mit dem eigenen sauberen Strom unabhängig machen von fossilen Energieträgern“, so Carsten Pattberg, Leiter Export der SolarWorld AG. „Die für den Anfang kommenden Jahres von der Regierung angekündigte Einspeisevergütung ist ein wichtiger Schritt für den weiteren Ausbau der Solarenergie in Polen. Gegenwärtig sind Solaranlagen mit einer Leistung von etwa 2 Megawatt installiert, damit steht der polnische Solarmarkt noch am Anfang seiner Entwicklung.“ Bis 2020 will die polnische Regierung den Anteil der Erneuerbaren am Energiemix auf rund 16 Prozent steigern.

Auch die SolarWorld AG wird dafür einen Beitrag leisten. Wie auch in Deutschland plant der Qualitätshersteller komplette Bausätze über ein Premium-Partner-Vertriebsnetz zu vertreiben, das aus zertifizierten Installationsbetrieben, Distributoren und Dienstleistern im gesamten Land bestehen wird. Neben Solarsystemen fürs Hausdach bietet das Unternehmen seine Produkte „Made in Germany“ auch für große Solarparks an.

Besuchen Sie SolarWorld am Messestand 65 in Halle 3A!

Über die SolarWorld AG: Die SolarWorld AG stellt Solarstromanlagen her und trägt damit weltweit zu einer sauberen Energieversorgung bei. Der Konzern mit Sitz in Bonn beschäftigt rund 3.000 Menschen und fertigt in Freiberg/Deutschland und in Hillsboro/USA. Vom Rohstoff Silizium bis zum Solarstrommodul vereint das Unternehmen alle Produktionsstufen unter einem Dach. Dazu gehört auch eine eigene Forschung und Entwicklung. SolarWorld beliefert über ein internationales Vertriebsnetz Kunden in aller Welt mit Solarstrommodulen und kompletten Anlagen. Das Unternehmen legt Wert auf hohe soziale Standards an seinen Standorten in aller Welt und hat sich einer ressourcen- und energiesparenden Produktion verpflichtet. Der Konzern ist seit 1999 börsennotiert und im Technologieindex TecDax gelistet. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte er einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro. Mehr Informationen unter www.solarworld.de.

Kontakt:

SolarWorld AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top