European Energy Exchange startet CER-Spotmarkt und erweitert Carbix-Index

Agraprodukte: Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich das Handelsvolumen damit um 63 Prozent!

(WK-intern) – Leipzig – Die EEX erweitert ihr Produktangebot am CO2-Sekundärmarkt um Spotkontrakte auf Grey Certified Emission Reductions (Grey CERs) und Green Certified Emission Reductions (Green CERs).

Certified Emission Reductions werden für Klimaschutzprojekte (Clean Development Mechanism – CDM) vergeben, die Industrieländer zur Reduzierung ihrer Emissionen in Entwicklungsländern durchführen.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Börsenrats wird die EEX ab 5. Dezember 2012 CER-Spotprodukte anbieten. Dabei wird die EEX zwei Produkte zum Handel bereitstellen: Das Grey CER-Produkt wird Zertifikate aus Projekten, die den Abbau von Trifluoromethan (HFC-23) und Salpeteroxide (N2O) aus Adipinsäureproduktion beinhalten umfassen. Im Green CER-Produkt sind Zertifikate aus allen Projekten, die zum Zeitpunkt der Lieferung zu Compliance-Zwecken im EU ETS verwendet werden können enthalten. Davon ausgenommen sind Projekte, die den Abbau von Trifluoromethan (HFC-23) und Salpeteroxid (N2O) aus Adipinsäurepro-duktion sowie große Wasserkraftprojekte über 20 MW beinhalten.

Durch das Angebot der dem heutigen Marktstandard entsprechenden Produkte trägt die EEX zur Kontinuität im globalen Emissionshandel bei.

Beide Produkte werden mit einer Fee Holiday für Börsenentgelte bis Ende des ersten Quartals 2013 angeboten. Die European Commodity Clearing AG (ECC) wird das Clearing und Settlement durchführen.

Darüber hinaus wird die EEX ihren bisherigen CO2-Index „Carbix“ für den Spotmarkt neu auflegen. Der Carbon Index (Carbix) wurde bisher in einer börsentäglichen Aukti-on am Sekundär-Spotmarkt für EU-Emissionsberechtigungen berechnet. Im Zuge der neuen Produkte wird die EEX den Index zu einer CO2-Indexfamilie unter dem Titel „Eu-ropean Carbon Index – ECarbix“ weiterentwickeln, die neben dem EUA- auch den EU-AA- und den CER-Spotmarkt konzeptionell abdeckt. Gemeinsam ist allen Berechnungen eine Zusammenführung von Primär- und Sekundärmarkt und eine Volumengewichtung der dort getätigten Geschäfte. Beginnen wird die EEX zunächst mit der Einführung des ECarbix (EUA).

Mit dem ECarbix (EUA) wird ab 5. Dezember 2012 börsentäglich ein Tageswert und zusätzlich ein Monatsdurchschnittswert veröffentlicht. Damit stellt die EEX den Marktteilnehmern in Anlehnung an den bereits etablierten Markennamen Carbix ein umfassendes Preissignal zur Verfügung, das Grundlage für vielfältige Vertragsausgestaltungen sein kann.

PM: EEX

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top