Professor Dr. Gerhard Kleemann auf der Spur der optimalen Energierückgewinnung

Prof. Dr. Gerhard Kleemann
Prof. Dr. Gerhard Kleemann

(WK-intern) – Am 5./6. November 2012 hat Professor Dr. Gerhard Kleemann von der Hochschule Emden/Leer gemeinsam mit Dr. Thomas Bludowsky (Bayer Technology Services GmbH) intelligente Konzepte zum ressourcenschonenden Wirtschaften in einem Weiterbildungskurs in Frankfurt am Main in den Fokus gestellt.

Unter der Schirmherrschaft der Gesellschaft für chemische Technik und Biotechnologie (DECHEMA) brachten die Referenten bereits zum siebten Mal einem Fachpublikum aktuelle Möglichkeiten zur Verringerung des Energieverbrauchs im Produktionsprozess und zugleich der Senkung des CO2-Ausstoßes nahe.

Kleemann gilt als Spezialist für die hier vermittelte PINCH-Technologie und hat mit seinen praxisorientierten Ansätzen Studierende im Fachbereich Technik auf dem Gebiet der Modellierung, Simulation und Optimierung verfahrens- und regelungstechnischer Prozesse auf hohem Niveau ausbilden können. „Energieeinsparung ist die beste und billigste Energiequelle“, so die Grundüberzeugung Kleemanns für die Arbeit in den technisch-naturwissenschaftlichen Studiengängen und zugleich sein Motto für die Weiterbildungskurse. Kleemann ist bereits seit 2007 pensioniert, unterstützt den Fachbereich Technik aber bis heute mit seinem Fachwissen als Lehrbeauftragter.

Methoden zur Steigerung der Energieeffizienz werden immer interessanter für große, aber auch besonders für kleine und mittlere Unternehmen. Dies wurde auch dadurch deutlich, dass die Kursteilnehmer aus Unternehmen wie BASF, Total, Shell, ThyssenKrupp Uhde, einer mittelständischen österreichischen Firma oder ebenfalls aus Hochschulen kamen.Die Beliebtheit der Kurse erklärt sich durch die vermittelten Ansätze zur umweltfreundlicheren Produktion und die damit verbundenen Möglichkeiten zur Senkung der Energiekosten. So wurde der Termin für die Neuauflage des Kurses im Jahr 2013 bei der DECHEMA bereits fest eingeplant.

PM: Hochschule Emden/Leer

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top