Automatisierung der Rotorblattfertigung für Windenergieanlagen

Nur ein kurzer Weg für das weltgrößte Rotorblatt vom Schiff zu den Testhallen. Pressefoto Motiv 1 zum Download © Fraunhofer IWES, Dieter Hergeth
Nur ein kurzer Weg für das weltgrößte Rotorblatt vom Schiff zu den Testhallen. Pressefoto Motiv 1 zum Download © Fraunhofer IWES, Dieter Hergeth

(WK-intern) – Workshop “Automatisierung der Rotorblattfertigung für Windenergieanlagen”

Motivation

Die Fertigung der Rotorblätter von Windenergieanlagen ist derzeit stark von Handarbeit geprägt, hat damit einen hohen Lohnkostenanteil und ist anfällig für Qualitätsschwankungen. Der wachsende Kostendruck erfordert zunehmend automatisierte Fertigungsprozesse mit geringeren Taktzeiten. Eine automatisierte Rotorblattproduktion erlaubt zudem einen einheitlich hohen und reproduzier baren Qualitätsstandard mit der Möglichkeit, eine umfassende Qualitätskontrolle in die Prozesse zu integrieren.

Ziele

Zur Umsetzung einer automatisierten Prozesskette bedarf es einer stärkeren Verzahnung zwischen Windenergiebranche, Materialherstellern und Automatisierungstechnik. Experten aus Forschung und Industrie präsentieren neue technische Konzepte und zukunftsweisende Verfahren für eine Automati sierung der Rotorblattfertigung. Der sich anschließende Workshop bietet eine Plattform, um Kontakte zwischen Forschung, Windkraft- und Produktionsindustrie sowie Zulieferern her zustellen und zu intensivieren. Die Anregungen aus den Vorträgen werden mit dem Ziel, einen Ausgangspunkt für zukünftige Kooperationen zu schaffen,
vertieft diskutiert.

Agenda

10:00 Begrüßung und Vorstellung der Anwesenden
10:15 Vorträge
13:00 Mittagspause
13:45 Workshop
15:00 Kaffeepause
15:15 Workshop
16:30 Führung durch einen der Rotorblattprüfstände des Fraunhofer IWES (mit aller Wahrscheinlichkeit, abhängig vom Kunden)
17:00 Ende der Veranstaltung

Workshopthemen

  • Identifi zierung von Flaschenhälsen und Erarbeitung von Automatisierungspotenzialen in der Rotorblattfertigung anhand eines Blattkostenmodells
  • Erarbeitung einer Roadmap für die Kernprozesse:
  • Komponentenvorfertigung durch Wickeln, Pultrusion, Pressen
  • Verbindungstechnik und Fügen von Komponenten
  • Formbelegungsprozesse
  • Blattwurzelbearbeitung
  • Mechanische Nachbearbeitung und Oberfl ächen behandlung
  • Fördermöglichkeiten für Forschungsprojekte

Vorträge

  • Rotorblattfertigung heute
    Niels Ludwig, Technischer Leiter, SINOI GmbH
  • Automatisierte Faserablage für Gurte
    Wilhelm Rupertsberger, Leiter Kompetenz Center PUR & Composites, Fill GmbH
  • Schnellere Prozesse durch effi zientere Harz- und Klebstoffsysteme
    Dr. Michael Henningsen, Head of Global Development Epoxy Systems, BASF SE
  • Potentials for research on new large scale auto mation concepts and infusion processes for rotor blade production
    Dr. Christian Hühne, Abteilungsleiter Funktionsleichtbau Felix Kruse, Leiter des Zentrums für Leichtbauproduktionstechnologie, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik
  • Nachhaltige Produktion und Qualität
    Joachim Montnacher, Abteilungsleiter Prüfsysteme, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
  • Potenziale und Ansätze für Automatisierungen in der Rotorblattfertigung
    Fraunhofer-Institut für Wind energie und Energiesystemtechnik
    IWES

Veranstaltungsort: Bremerhaven
Datum: 29.11.2012
Organisation: Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Melden Sie sich bis zum 15. November 2012 an!

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top