Altmaier verspricht Hilfe für die Solarwirtschaft in den mitteldeutschen Bundesländer

(WK-news) – Als Gast konnte der CDU Landesparteitag Sachsen-Anhalt den Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Peter Altmaier begrüßen.

Er würdigte die Leistung der Menschen in Mitteldeutschland der letzten 20 Jahre. Besonders betont er die Entwicklung der chemischen Industrie, der Ernährungs- und Automobilzulieferindustrie, die eng mit dem Thema Umwelt verbunden sind.

In seiner Rede hat er die Energiepolitik des Ministerpräsidenten unterstützt und Hilfe für die Solarwirtschaft in den drei mitteldeutschen Bundesländern zugesagt. Der Bund will die Solarindustrie in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen erhalten. Er stellte eindeutig fest, dass das Überleben einer wettbewerbsfähigen Solarindustrie eine national Aufgabe sei und demnach die Krise in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen kein regionales Problem.
Altmaier wird sich diesem Problem in den nächsten Monaten widmen. Er rechnet mit einer Erholung der Solarwirtschaft, wenn sie mit Augenmaß erhalten und ausgebaut werde.

Landesvorsitzender Thomas Webel: „Der Parteitag untermauert mit diesem eindeutigen Votum für den Vorstand, dass die Union geschlossen zusammen steht und gemeinsam die Verantwortung für die Zukunft übernehmen möchte. Dies wurde nach der sehr emotionalen Rede von Reiner Haseloff bestätigt,  in der er stolz das Erreichte darlegte und mit Zuversicht die Ziele klar definierte.“

PM: CDU Landesverband Sachsen-Anhalt

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top