Palfinger verzeichnet außerhalb Europas überproportionales Wachstum

PALFINGER WIND is the world´s leading manufacturer of cranes for the wind industry with 10 years of experience. We are the preferred supplier of onshore and offshore cranes for nacelles, platforms and transformer stations. PALFINGER WIND offers a complete service concept for the wind industry. It is based on an ideally matched set of nacelle and platform cranes. This minimizes downtime for servicing and repair work, hub and blade inspection and the safe and fast unloading or hoisting of material and people. Our service concept is backed up by a worldwide service network.
PALFINGER WIND is the world´s leading manufacturer of cranes for the wind industry with 10 years of experience.

(WK-intern) – Weiteres Wachstum erwartet durch bedeutende Geschäftsausweitung in Asien und Akquisition im Bereich Marine

  • Konzernumsatz der ersten drei Quartale 2012 auf 688,2 Mio EUR erhöht
  • Umsatz in den Regionen außerhalb Europas um 43 Prozent gesteigert
  • Stabiles Ergebnis trotz Nachfragerückgang in europäischen Kernmärkten

Die PALFINGER Gruppe verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2012 angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen eine äußerst zufrieden stellende Geschäftsentwicklung.

Die Internationalisierung – vor allem außerhalb Europas – ermöglichte der Gruppe trotz der zunehmend schwächelnden Konjunktur in Europa, ihren Wachstumskurs fortzusetzen und somit ihre weltweit führende Position zu festigen.

„Wir sehen in jeder Hinsicht, dass sich unsere Strategie bewährt: Das jetzige Wachstum von PALFINGER wäre undenkbar ohne unsere langjährige Internationalisierung nach Nordamerika, aber auch in die BRIC-Länder. Die Flexibilisierung und unser Augenmerk auf Fixkosten und Capital Employed tragen wesentlich dazu bei, dass wir trotz der Schwäche in Europa stabile Ergebnisse erzielen“, bestätigt Herbert Ortner, Vorstandsvorsitzender der PALFINGER AG, den Kurs.

Der Umsatz stieg in den ersten drei Quartalen 2012 auf 688,2 Mio EUR und verzeichnete gegenüber dem Umsatz des Vergleichszeitraums 2011 in Höhe von 624,0 Mio EUR eine Steigerung um 10,3 Prozent. Das organische Wachstum wurde dabei in den Business Areas Nord- und Südamerika und in der weltweit agierenden Business Area Marine erwirtschaftet. Die 2011 getätigten Akquisitionen in der Business Area GUS trugen mehr als ein Drittel zu der Umsatzsteigerung bei.

Das EBIT der ersten drei Quartale 2012 beträgt 52,0 Mio EUR und konnte damit ausgehend von dem sehr guten Vorjahreswert von 52,4 Mio EUR auf konstantem Niveau gehalten werden. Die Restrukturierung der zuvor noch schwachen Business Units wirkte sich positiv auf die Ergebnisentwicklung aus, die zunehmend schwierige Situation in Europa wurde durch überproportionale Ergebniszuwächse im Segment AREA UNITS kompensiert. Trotz des notwendigen Ressourcenaufbaus in Zusammenhang mit dem starken Wachstum in den Business Areas außerhalb Europas blieb die EBIT-Marge im Periodendurchschnitt mit 7,5 Prozent auf hohem Niveau. Das Konzernergebnis liegt mit 31,7 Mio EUR in der Größenordnung des Vorjahres von 32,7 Mio EUR.

Das Geschäft in Europa verlief in den ersten drei Quartalen 2012 in Summe etwas schwächer als im Vorjahr. Im Laufe des 3. Quartals nahm die Unsicherheit der Märkte weiter zu und spiegelte sich auch in geringerer Auslastung der europäischen Produktionswerke wider.

Sehr erfreulich war die anhaltende positive Nachfrageentwicklung in Nord- und Südamerika sowie in Russland. Der Umsatz des Segments AREA UNITS konnte dadurch in den ersten drei Quartalen 2012 um 43,0 Prozent auf 225,3 Mio EUR gesteigert werden, der Anteil am Konzernumsatz erhöhte sich auf 32,7 Prozent. Auf dieser Basis verzeichnete PALFINGER auch in dem Segment der noch im Aufbau befindlichen Areas ein positives EBIT.

Im 3. Quartal 2012 wurden die beiden Joint Ventures mit der chinesischen Sany-Gruppe behördlich genehmigt und nahmen umgehend die operative Geschäftstätigkeit auf. Damit wurde ein bedeutender Schritt für weiteres Wachstum insbesondere in China gesetzt. Die ersten Kranmodelle wurden bereits verkauft.

Im September vereinbarte PALFINGER die Übernahme des brasilianischen Unternehmens Tercek Usinagem de Precisão Ltda. und stärkte damit auch seine Marktpräsenz in Südamerika. Tercek entwickelt unter der Marke Líbero elektrisch angetriebene Buseinstiegshilfen. Das Unternehmen war auf der Suche nach einem starken Partner, um die Marktdurchdringung und das erwartete Wachstum finanzieren zu können.

Vermögens-, Finanz- und Ertragslage
Die Eigenkapitalquote lag per 30. September 2012 mit 46,4 Prozent weiterhin auf hohem Niveau, die Gearing Ratio erhöhte sich aufgrund der getätigten Investitionen verglichen mit dem Vorjahreswert von 50,0 auf 51,2 Prozent, konnte aber gegenüber dem 1. Halbjahr 2012 bereits wieder reduziert werden.

Das durchschnittliche Net Working Capital erhöhte sich – vor allem in Zusammenhang mit der Geschäftsausweitung – im Vergleich zum 30. September 2011 von 117,8 Mio EUR auf 149,4 Mio EUR. Trotz des notwendigen Bestandsaufbaus in den Areas außerhalb Europas konnte der operative Cashflow auf Basis der erfreulichen Ergebnissituation mit 31,0 Mio EUR auf Vorjahresniveau gehalten werden. Der Free Cashflow lag aufgrund der getätigten Investitionen im Berichtszeitraum bei 0,0 Mio EUR.

Im Oktober 2012 konnte PALFINGER ein Schuldscheindarlehen mit mehreren Tranchen erfolgreich platzieren und damit seine Finanzierungsstruktur optimieren. Die Emission mit einem Volumen von 77,5 Mio EUR unterstützt die Diversifizierung der Finanzierungspartner, gleichzeitig konnte das historisch günstige Zinsniveau genutzt werden.

Ausblick
Im Berichtszeitraum konnte PALFINGER das wohl größte Projekt seit dem Börsegang 1999 umsetzen: zwei Joint Ventures mit Sany Heavy Industry, einem der größten chinesischen Unternehmen. Die Aufnahme der Geschäftsaktivität erfolgte im 3. Quartal 2012 und wird sich in Zukunft positiv auswirken. Zum 80-jährigen Bestehen der PALFINGER Gruppe im Jahr 2012 ist damit die Basis für einen erfolgreichen Markteintritt in China geschaffen, und die weltweit führende Position sollte nachhaltig abgesichert sein.

Die Internationalisierung der PALFINGER Gruppe, insbesondere außerhalb Europas, wird somit konsequent fortgesetzt. Ende Oktober konnte PALFINGER auch für seine weltweit agierende Business Area Marine einen weiteren Meilenstein erzielen. Die Akquisition der norwegischen Bergen Group Dreggen AS (Dreggen), eines renommierten Herstellers von Marine- und Offshore-Kranen, ist ein signifikanter Wachstumsschritt, der der PALFINGER Gruppe weitere Möglichkeiten und neue Märkte in diesen Bereichen eröffnen wird.

Neben der Entwicklung und Fertigung hochwertiger Produkte sieht PALFINGER seine starke Marke als wichtigen Erfolgsfaktor – besonders in der zunehmend unsicheren weltwirtschaftlichen Situation. Aus diesem Grund wurde eine geeignete Markenarchitektur für alle Produktbereiche der PALFINGER Gruppe entwickelt, die die Wertposition der Marke auch zukünftig sichern soll. Sie wird in den kommenden Monaten schrittweise umgesetzt und im Geschäftsbericht 2012 ausführlich beschrieben werden.

Für das Gesamtjahr 2012 erwartet das Management trotz der unsicheren Wirtschafts- und Nachfrageentwicklung insbesondere in Europa ein leichtes Umsatzwachstum, das von den Business Areas außerhalb Europas getragen sein wird. Zudem wird eine Erhöhung des Ergebnisbeitrags der Business Areas außerhalb Europas erwartet.

Der Bericht über die ersten drei Quartale 2012 steht unter:
www.palfinger.ag/de/newsroom/finanzberichte zum Download zur Verfügung.

Über die PALFINGER AG
PALFINGER zählt seit Jahren zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-, Lade- und Handlingsysteme. Als multinationale Unternehmensgruppe mit Sitz in Salzburg erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 5 600 Mitarbeitern 2011 einen Gesamtumsatz von rund 850 Mio EUR.

Der Konzern verfügt über Produktions- und Montagestandorte in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien. Innovation, weitere Internationalisierung und Flexibilisierung der Produkte, Dienstleistungen und Prozesse bilden die Säulen der Unternehmensstrategie. Am Weltmarkt für hydraulische Knickarmkrane gilt PALFINGER nicht nur als Markt-, sondern auch als Technologieführer. Mit über 4.500 Vertriebs- und Servicestützpunkten in über 130 Ländern auf allen Kontinenten ist PALFINGER immer in Kundennähe.

PM: PALFINGER AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top