Konventionelle Kraftwerkstechnologie der nächsten Generation

Konventionelle Kraftwerke sorgen für Stabilität im Stromnetz. (Bild: VDI Wissensforum / RWE Power AG)
Konventionelle Kraftwerke sorgen für Stabilität im Stromnetz.
(Bild: VDI Wissensforum / RWE Power AG)

2. VDI-Konferenz „Konventionelle Kraftwerkstechnologie der nächsten Generation“ in Berlin diskutiert die Anforderungen an fossile Kraftwerke zur Energieerzeugung und Netzstabilität.

Im Rahmen der Energiewende kommt konventioneller Kraftwerkstechnik eine wichtige Rolle zu. Sie ist der Garant für die Netzstabilität in Deutschland und bedarf dafür kurzer Reaktionszeiten, um die Fluktuationen der wetterabhängigen Energiequellen auszugleichen. Die 2. VDI-Konferenz „Konventionelle Kraftwerkstechnologie der nächsten Generation“ am 20. und 21. Februar 2013 in Berlin stellt die aktuellen Perspektiven in diesem Bereich vor.

Auf der zweitägigen Veranstaltung des VDI Wissensforums diskutieren technische Führungskräfte von Kraftwerksbetreibern, Anlagen- und Komponentenherstellern, Systementwicklung, Planung und Forschung über die aktuellen Herausforderungen. Fachlicher Leiter der Konferenz ist Prof. Hartmut Spliethoff, Leiter Lehrstuhl für Energiesysteme, TU München.

Das Themenspektrum der Veranstaltung reicht von Speichertechnologien und -strategien über Transformation des Energieversorgungssystems, Anforderungsprofile an den konventionellen Kraftwerkspark und Lastflexibilität, Perspektiven der Kraft-Wärme-Kopplung bis hin zu Erfordernissen für die Netzstabilität und Optimierungen für den Teil- und Schwachlastbetrieb.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/kraftwerkstechnologie oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.000 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

PM: VDI

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top