GE wird insgesamt 43 Windenergieanlagen für vier im Bau befindliche Windparks in der Türkei liefern

The Evolution of Power, 2.5 MW Series / Photo: GE
The Evolution of Power, 2.5 MW Series / Photo: GE

(WK-intern) – GE und Fina Enerji treiben Ausbau der Windenergie im Westen der Türkei voran

  • Lieferung von 43 Windenergieanlagen von GE an vier landesweite Windparkprojekte
  • Neue Windparkprojekte unterstützen Pläne der Türkei für den Ausbau von Windenergie und Energieunabhängigkeit
  • Wahl fiel auf Windenergieanlagen des Typs 1.6-100 und 2.75-100 von GE

ISTANBUL, Türkei – Wie GE und der türkische Energieversorger Fina Enerji heute anlässlich des ersten türkischen Windenergie-Kongresses (TWEC 2012) mitteilten, wird GE insgesamt 43 Windenergieanlagen für vier im Bau befindliche Windparks im Westen der Türkei liefern.

Alle vier Projekte des Energieversorgers werden dazu beitragen, die Energieunabhängigkeit der Türkei zu steigern und das Land beim Ausbau heimischer Erneuerbarer Energien zu unterstützen.

Mit den vier Windparks wird der türkische Energieversorger 97 Megawatt Windstrom an das Stromnetz der Türkei bringen – genügend Leistung, um 27.000 türkische Haushalte mit sauberem Strom zu versorgen. „Der Einsatz von Windenergieanlagen modernster Bauart resultiert nicht nur in höheren Kapazitätsfaktoren und gesteigerter Kapitalproduktivität, sondern trägt auch dazu bei, die Abhängigkeit der Türkei von Energieimporten zu verringern,“ konstatierte Sancar Saracoglu, Mitglied des Vorstands von Fina Enerji.

Von den 43 mit modernster Technik ausgestatteten Windenergieanlagen, die GE an Fina Enerji liefert, werden neun Anlagen des Typs 1.6-100 im Windpark Kizilcaterzi errichtet werden und zehn 1.6-100 Anlagen im Windpark Karadere. Weitere 14 Anlagen des Typs 2.75-100 werden im Windpark Sadilli und 10 2.75-100 Anlagen werden im Windpark Salman aufgestellt. Mit ihrem evolutionären Design baut die 1.6-100 Windenergieanlage von GE auf bewährter Technologie auf. Sie gilt als die weltweit effizienteste Anlage ihrer Klasse.

„Wie durch diese neuen Projekte eindrucksvoll unterstrichen wird, spielt unsere neueste Windenergietechnik auch weiterhin eine wichtige Rolle beim Ausbau der Windkraft in der Türkei sowie der Region insgesamt,“ betonte Vic Abate, Vice President des Erneuerbare-Energien-Geschäfts von GE. „Wir freuen uns, gemeinsam mit Fina Enerji der Türkei sauberen, inländisch erzeugten Strom zur Verfügung stellen zu können.“

Die türkische Regierung beabsichtigt, die Stromerzeugung aus Windkraft bis zum Jahr 2023 auf insgesamt 20.000 Megawatt zu steigern. Das Land verfügt über einige der besten Standorte zur Nutzung der Windenergie in der gesamten Region; ihr Gesamterzeugungspotential wird auf 48.000 Megawatt geschätzt. Ein Großteil dieses Potentials ist derzeit noch ungenutzt; in Betrieb befindliche Windparks erzeugen gegenwärtig lediglich rund 1.800 Megawatt.

PM: GE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top