Schwergewichte: 395 Tonnen schwere Offshore Transformatoren in Brunsbüttel Ports verladen

(WK-intern) – TenneT bestückt das Umspannwerk Büttel mit zwei Transformatoren. Umschlag der Schwerlasten über den Elbehafen abgewickelt. Damit wird ein weiterer wichtiger Schritt für die Netzanbindung der Offshore-Windparks in der östlichen Nordsee vollzogen.

Foto: Brunsbüttel Port Presse

Mittels des Schwimmkrans ENAK wurden bei Brunsbüttel Ports zwei Transformatoren mit einem Einzelgewicht von 395 Tonnen entladen. Die gigantische Ladung maß 13 Meter Länge und vier Meter in der Höhe und Breite. Der Transport begann beim Hersteller Siemens in Nürnberg und führte mit dem Binnenschiff „Timaja“ über den Wasserweg nach Brunsbüttel, wo die Transformatoren gelöscht und auf einem Tieflader abgesetzt wurden.

Der Elbehafen assistierte beim Zusammenbau des 26-achsigen Schwertransporters, der später die Transformatoren zu der Konverterstation in Büttel lieferte. Hier werden sie für die Offshore Netzanbindung SylWin1 die Spannung von 332 auf 400 Kilovolt transformieren.

Frank Schnabel, Geschäftsführer der Brunsbüttel Ports GmbH, fasst den reibungslosen Umschlag zusammen: „Diese Verladung war im doppelten Sinn sehr wichtig. Zum einen stellt eine Last von knapp 400 Tonnen immer eine Herausforderung dar und bedarf ebenso detaillierter Planung wie exakter Technik. Zum anderen ist der Anschluss der Transformatoren an das Umspannwerk ein wichtiges Signal für die Offshore-Branche.“ Die Transformatoren erreichten Ende Oktober ihr Ziel in Büttel. Hier endet die erste 864 Megawatt starke Netzanbindung SylWin1.

Rund 160 Kilometer Seekabel und 45 Kilometer Landkabel sind zu überbrücken

Für die Kabelverbindung des Windparks an das Höchstspannungsnetz sind rund 160 Kilometer Seekabel und 45 Kilometer Landkabel zu überbrücken. Während die ersten Kabel an Land im September diesen Jahres verlegt worden, ist die Verlegung des restlichen Seekabels und die Errichtung der Konverterplattform
SylWin1 für 2013 vorgesehen. Die landseitige Konverterstation wird parallel zu diesen Arbeiten am Standort Büttel errichtet. Die Fertigstellung des Anschlusses ist für Frühjahr 2014 vorgesehen.

Brunsbüttel Ports GmbH
Elbehafen, 25541 Brunsbüttel

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top