TÜV-ZERTIFIKAT für MOOG, für den sicheren Betrieb von Windenergieanlagen

Moog Pitch Servoregler ist die zentrale Komponente elektromechanischer Pitchsysteme / Foto: HB
Moog Pitch Servoregler ist die zentrale Komponente elektromechanischer Pitchsysteme / Foto: HB / Husum WindEnergy

(WK-intern) – MOOG ERHÄLT TÜV RHEINLAND ZERTIFIKAT FÜR DIE SICHERHEITSFAHRT VON WINDENERGIEANLAGEN

Pitch Servoregler gewährleistet funktionale Sicherheit der Anlagen

East Aurora, NY, USA  – Der Moog Pitch Servoregler ist die zentrale Komponente elektromechanischer Pitchsysteme und für den sicheren Betrieb von Windenergieanlagen verantwortlich. Der Pitch Servoregler hat das TÜV Zertifikat für funktionale Sicherheit erhalten und erfüllt somit die vom Germanischen Lloyd vorgegebene Richtlinie zur Zertifizierung von Windenergieanlagen GL2010. Dies bestätigt, dass das Moog Produkt die Leistungsstufe D für die Sicherheitsfunktion der Blattverstellung, die sogenannte Notfahrt erzielt. Hiermit wird sichergestellt, dass die kritischste Funktion in Windenergieanlagen Anforderungen neuer globaler Standards erfüllt. Moog unterstreicht seine Führungsposition und umfangreiche Erfahrung auf diesem Gebiet und ist eines der ersten Unternehmen, das diese Zertifizierung für elektrische Pitchsysteme erhält.

Die Sicherheit von Windturbinen wird von einer Reihe Normen und Richtlinien geregelt, einschließlich der ISO 13849-1, die als geeigneter funktionaler Sicherheitsstandard in der GL2010 Richtlinie herangezogen wird. Diese Richtlinie empfiehlt Performance Level D als angemessenes Sicherheitslevel für die Notfahrt einer Windenergieanlage. Bei der Notfahrt werden die Rotorblätter aktiv aus dem Wind gefahren und in die sichere Position „Fahnenstellung“ geführt, so dass an der Rotornabe durch den Wind kein Drehmoment mehr wirkt und eine gefährliche Überdrehzahl des Rotors vermieden wird.

Bisher wurden keine Sicherheitsfunktionen entsprechend der ISO 13849-1 in Windturbinen für AC-Pitchsysteme eingeführt. Das liegt zum Teil daran, dass die Umsetzung erhebliche Änderungen an den Anlagenkomponenten und -systemen erfordern könnte. „Durch die Unsicherheit hinsichtlich der Anforderungen werden Lieferanten von Komponenten und Windenergieanlagenhersteller sowie Zertifizierungsstellen im Design- und Zertifizierungsprozess vor große Herausforderungen gestellt“, sagt Matthias Pauli, Core Components Manager bei Moog in Unna, Deutschland.

Der Pitch Servoregler ist eine Schlüsselkomponente elektrischer Pitchsysteme, die für die Steuerung des Blattwinkels bei Anlagenbetrieb und für die Sicherheitsfunktion verantwortlich ist. Daraus resultiert die Einstufung des Pitch Servoreglers als sicherheitskritische Komponente. Die Auslegung und Lastenrechnung dreiblättriger Windenergieanlagen ist so konzipiert, dass zwei der drei Blätter ausreichen, um die Fahnenstellung zu erzielen und so den sicheren Zustand einzunehmen.

Das TÜV Rheinland Zertifikat qualifiziert die Moog Pitch Servoregler (Modelle Pitchmaster II und Pitchmaster II+) dahingehend, dass sie über die notwendige robuste Hardware und Software für die Leistungsstufe D für die Sicherheitsfunktion in einer “2 out of 3“-Redundanz verfügen.

PM: MOOG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top