Auktionstermine: Deutsche Auktionen von Emissionsrechten starten Mitte Oktober

Leipzig – EEX: Deutsche Auktionen (EUA der dritten Handelsperiode und EUAA) starten Mitte Oktober

Die European Energy Exchange (EEX) startet am 12. Oktober mit den Primärmarktauktionen von Emissionsrechten für die dritte Handelsperiode im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland.

Vorbehaltlich der formellen Zustimmung zum Auktionskalender durch die Europäische Kommission werden die zusätzlichen Auktionen der von Deutschland zu versteigernden EU-Emissionsberechtigungen (EUA) jeweils an einem Freitag stattfinden. Beginnend ab dem 12. Oktober wird wöchentlich freitags eine Menge von 2.400.000 EUA am Spotmarkt der EEX versteigert; am letzten Termin des Jahres (14.12.2012) eine Restmenge von 1,931,000 EUA. Weiterhin wird die EEX an zwei Mittwoch-Terminen (17. Oktober und 14. November 2012) Luftverkehrsberechtigungen (EUAA) der zweiten Handelsperiode am Spotmarkt versteigern. Damit ist die EEX die erste Börse, die Primärmarktauktionen von Emissionsrechten für Luftfahrtgesellschaften durchführt.

Am 27. Februar erteilte das Umweltbundesamt der EEX in einem europaweiten Vergabeverfahren den Zuschlag für die Durchführung der transitorischen Versteigerungsplattform, die als Übergangsplattform bis zur Bestellung einer permanenten Plattform dient. 23,531 Millionen Emissionsberechtigungen der dritten Handelsperiode werden bereits im Jahr 2012 in den sogenannten „Early Auctions“ versteigert. Insgesamt sollen über die EEX als transitorische Plattform für Deutschland insgesamt mindestens bis zum ersten Quartal 2013 bis zu 85 Millionen Emissionsberechtigungen versteigert werden.

Die Auktionstermine und -volumen veröffentlicht die EEX im Auktionskalender unter:
www.eex.com > Downloads > Dokumentation > EUA Primary Auction Calendar

Darüber hinaus wurde die EEX von der Europäischen Kommission mit der Versteigerung von Emissionsberechtigungen der dritten Handelsperiode im Rahmen der gemeinsamen transitorischen EU-Plattform beauftragt. Die in diesem Rahmen für 2012 geplanten Auktionen von EU-Emissionsberechtigungen werden voraussichtlich am Dienstag und Donnerstag stattfinden. Die Auktionen von Luftverkehrsberechtigungen werden vorwiegend am Mittwoch sowie an einigen Montag-Terminen stattfinden. Die genauen Termine und -volumen wird die EEX in Abstimmung mit der Europäischen Kommission und den beteiligten Mitgliedstaaten zeitnah bekanntgegeben.
Im Rahmen der weiterhin laufenden deutschen Auktionen für EU-Emissionsberechtigungen (EUA) der zweiten Handelsperiode findet am 31. Oktober 2012 die letzte Auktion am Terminmarkt statt. Die verbleibenden Mengen werden ab dem 6. November 2012 wöchentlich am bekannten Termin dienstags am EEX-Spotmarkt versteigert.
Gemeinsam bieten EEX und Eurex ihren Teilnehmern eine Plattform zum Handel mit CO2-Emissionsberechtigungen. Im Rahmen dieser Kooperation, die im Dezember 2007 startete, können Eurex-Teilnehmer über ihre bestehende Infrastruktur und einen vereinfachten Zulassungsprozess die an der EEX gelisteten CO2-Terminprodukte handeln und an den EUA-Auktionen teilnehmen.

PM: EEX

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top