Bürgerdialog in Nürnberg zum Netzentwicklungsplan in Deutschland

Stromnetz / Foto: HB
Stromnetz / Foto: HB

(WK-intern) – Franke: Wir setzen auf konstruktive Gespräche mit den Bürgern

Mit einem Informationstag in Nürnberg hat die Bundesnetzagentur den Bürgerdialog zum Ausbau des Stromnetzes in Deutschland fortgesetzt.

Mehr als 150 interessierte Bürger, Vertreter von Verbänden, Bürgerinitiativen, Behörden und Unternehmen diskutierten mit Experten der Bundesnetzagentur sowie externen Fachleuten über den im Zuge der Energiewende erforderlichen Ausbaubedarf für das Stromnetz und mögliche Auswirkungen auf die Umwelt.

Das Gelingen der Energiewende hängt entscheidend davon ab, dass wir sie als Gemeinschaftsaufgabe ansehen, für die wir auch in einer gemeinsamen Verantwortung stehen. Deshalb freue ich mich, dass sich in Nürnberg viele Bürger ein Bild davon gemacht haben, worum es beim Thema Netzausbau eigentlich geht, sagte Peter Franke, Vizepräsident der Bundesnetzagentur, zum Abschluss des Informationstags. Die Bundesnetzagentur setzt jetzt und auch weiterhin auf konstruktive und sachbezogene Gespräche mit den Bürgern.

Bei der Veranstaltung informierten Experten der Bundesnetzagentur über den Netzentwicklungsplan Strom 2012 und den Umweltbericht 2012. Die Teilnehmer erfuhren insbesondere Einzelheiten zum Ausbau der Stromnetze, zur Methodik der Umweltprüfung und zur Bewertung möglicher Umweltauswirkungen. Ergänzend berichteten Fachleute über die Wirkung elektrischer und magnetischer Felder auf den Menschen sowie den Vogelschutz an Hochspannungsfreileitungen. Außerdem bestand die Möglichkeit, sich an Schautafeln und in Einzelgesprächen mit den Experten auch über regionale Aspekte des Netzausbaus zu informieren.

Inhalte der Veranstaltung werden in Kürze auf der Internetseite der Bundesnetzagentur unter www.netzausbau.de veröffentlicht. Hier finden Sie auch den Entwurf des Netzentwicklungsplans und des Umweltberichts.

Bis Mitte Oktober wird die Bundesnetzagentur vier weitere Informationstage durchführen:

Hamburg am 2. Oktober 2012 im Haus der Patriotischen Gesellschaft,
Erfurt am 5. Oktober 2012 im Comcenter Brühl,
Hannover am 9. Oktober 2012 im Alten Rathaus Hannover und
Stuttgart am 11. Oktober 2012 im Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 9:30 Uhr und enden um 17:30 Uhr.

“In den nächsten Wochen ist Mitreden und Mitmachen bei dieser wichtigen gemeinsamen Zukunftsaufgabe gefordert. Bürger und Vertreter von Interessenverbänden sollten die Möglichkeiten zur Information und Diskussion nutzen”, so Franke.

Stellungnahmen zum Netzentwicklungsplan und zum Umweltbericht können bis zum 2. November 2012 an die Bundesnetzagentur gerichtet werden:

Bundesnetzagentur
Referat 613P
Stichwort: Netzentwicklungsplan/Umweltbericht
Postfach 80 01
53105 Bonn

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top