Studium für erneuerbare Energien

Windanlagen / Foto: HB
Windanlagen / Foto: HB

(WK-intern – Sponsored Artikel)– Unter den vielen Studienrichtungen, die Schulabgängern heute zur Verfügung stehen, gibt es auch verschiedene, die sich mit dem Thema der erneuerbaren Energien beschäftigen. Dies könnte für Viele von Interesse sein. Allerdings ist dazu erst einmal die Information nötig. Denn die meisten dieser Studiengänge sind noch nicht über viele Jahre angeboten worden und die Zahl der Absolventen klein.

Jedoch ist nicht von der Hand zu weisen, dass Themen wie die Energiewende oder der Klimaschutz weltweit debattiert werden. Politik und Wirtschaft versuchen, mit ihren Entscheidungen Einfluss darauf zu nehmen und den richtigen Weg einzuschlagen. Viele Investitionen im Bereich der Erneuerbaren Energien sind in den letzten Jahren getätigt und auch unterstützt worden. Allerdings hat dieser Wirtschaftszweig aufgrund seiner jungen Geschichte einen akuten Mangel an Fachkräften zu beklagen.

Aus dieser Einsicht heraus wurden einige Studiengänge geschaffen, die darauf abzielen, in diesem Bereich Fachkräfte auszubilden. Rund 250 verschiedene Möglichkeiten gibt es momentan in Deutschland, um in diese Richtung eine Aus- oder Weiterbildung zu beginnen. Dabei gibt es Ausbildungsberufe ebenso wie ein duales Studium, ein weiterführendes Studium oder auch ein allgemeines Studium mit dem Schwerpunkt auf regenerative Energien. Die Chancen, nach der Ausbildung im erlernten Beruf Arbeit zu finden, sind gut. Denn allein bis zum Jahr 2020, so errechneten die Experten, werden die Arbeitsplätze von momentan rund 160.000 auf 300.000 ansteigen.

Da Deutschland bereits heute eine große Dichte an Solarfabriken und solartechnischen Forschungseinrichtungen bietet, werden hoch qualifizierte Fachkräfte zunehmend gesucht. Ein Blick auf www.stromvergleich.net beispielsweise zeigt, welche Kosten für Energie aufgewendet werden müssen. Daher sollte das Interesse möglichst vieler junger Leute dahin gehen, preiswert Strom aus erneuerbaren Energien herzustellen.
Das Studium der erneuerbaren Energien steckt auch in vielen bekannten Fachrichtungen, die sich neu spezialisiert haben. Dazu gehören Maschinenbau und Energiewirtschaft ebenso wie Elektrotechnik oder Management.

In fast allen Bundesländern ist es möglich, zahlreiche Studiengänge dieser Fachrichtung zu belegen. Allein in Thüringen, wo es viele Wirtschaftsstandorte und auch Universitäten gibt, sind derartige Studien möglich in Erfurt, Ilmenau, Nordhausen und Jena sowie Schmalkalden und Weimar. Dabei sind Bachelor, Master und Diplom-Abschlüsse im Angebot.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top