ECOTHERM mit neuem, in­no­va­tivem Pho­to­vol­taik­mo­d­ul

ECOTHERM Photovoltaikmodul PV-iFIX
ECOTHERM Photovoltaikmodul PV-iFIX

(WK-intern) – Min­i­male Mon­tagezeit ohne Ver­let­zung der Dach­haut durch neuartiges Pho­to­vol­taik­mo­d­ul von ECOTHERM.

Mon­tage ohne Werkzeug

Das ECOTHERM Pho­to­vol­taik­mo­d­ul PV-iFIX ist eine echte In­no­va­tion im Bereich der erneuer­baren En­ergien. Durch die neuartige Rah­menkon­struk­tion ist kein Mon­tagesys­tem auf dem Dach er­forder­lich. Die Dach­haut wird nicht ver­let­zt. Die einzel­nen Mo­d­ule wer­den auf so­ge­nan­nte „Töpfe“ aus ko­r­ro­sions­geschütztem Stahl­blech mon­tiert, die auf allen vi­er Seit­en geschlossen sind. Diese Töpfe wer­den lediglich auf Gum­mi­plat­ten auf das Dach gelegt. Ein Topf wird mit dem näch­sten durch Me­t­al­l­lip­pen ver­bun­den. „Das Sys­tem kann ohne ein einziges Werkzeug ver­legt wer­den. Selbst große An­lage können somit in­n­er­halb kürzester Zeit mon­tiert wer­den“, erklärt Ing. Her­bert Brem­s­taller, Geschäftsführ­er und Fir­men­gründer von ECOTHERM Aus­tria GmbH, dem Spezial­is­ten für in­di­vi­du­elle So­lar-, Warmwass­er- und Dampf­sys­teme aus Hartkirchen in Öster­reich. Das Sys­tem ist aero­dy­namisch für Wind­las­ten bis zu 180 km/h und Tra­glas­ten bis zu 5.400 Pa getestet. Eine Besch­werung ist vor­wie­gend nur in den Rand­bereichen notwendig. ECOTHERM PV-iFIX ist für Flachdäch­er und Däch­er mit geringer Nei­gung geeignet.

Auf­bau ECOTHERM PV-iFIX

ECOTHERM mon­tiert die einzel­nen El­e­mente des Pho­to­vol­taiksys­tems PV-iFIX im Werk vor. Dies ers­part wertvolle Zeit bei der Mon­tage auf dem Dach. Dazu wer­den einzelne rah­men­lose Pho­to­vol­taik­mo­d­ule mit Klem­men und Schrauben auf dem Grundträger­blech – dem so­ge­nan­n­ten „Topf“ – mon­tiert. Auf der Baustelle wer­den die Töpfe mit den Mo­d­ulen auf Gum­mi­plat­ten gelegt. Ein Topf wird mit dem näch­sten durch ein Wind­blech ver­bun­den, eine Rei­he von Töpfen mit der näch­sten Rei­he durch Me­t­al­l­lip­pen. Somit ent­ste­ht ein großer, zusam­menhängen­der „Pho­to­vol­taik-Mo­d­ul-Tep­pich“ auf dem Dach. Dies­er muss vor­wie­gend nur in Rand­bereichen besch­w­ert wer­den. PV-iFIX wird nicht mit dem Dach ver­bun­den. Die Mon­tage er­fol­gt ohne ein einziges Werkzeug. Das Sys­tem ist in Öster­reich und Deutsch­land bere­its TÜV-zer­ti­fiziert. Aero­dy­namisch wider­ste­ht PV-iFIX Wind­las­ten bis 180 km/h sowie Tra­glas­ten bis zu 5.400 Pa. Mit weniger als 15 kg/m2 hat das Pho­to­vol­taiksys­tem eine sehr geringe Gewichts­be­las­tung.

Über­le­gene Tech­nik

Mit nur 10 Grad Auf­stell­winkel kann die Dach­fläche beim Ver­le­gen der PV-iFIX-Mo­d­ule op­ti­mal aus­genützt wer­den. Der Ver­schat­tungswinkel be­trägt lediglich 16 Grad. Der Grundträger (= „Topf“) ist aus ko­r­ro­sions­geschütztem Stahl­blech ge­fertigt. Wenige Kom­po­nen­ten und Einzel­teile min­imieren die Vor­mon­tage im Werk. Eine An­tire­flexbeschich­tung garan­tiert ein aus­gezeich­netes Schwach­lichtver­hal­ten. Das Front­glas ist hoch­trans­par­ent, eise­narm und getem­pert.

Max­i­male Leis­tung garan­tiert

Vor Ver­wen­dung der Mo­d­ule wird die Leis­tung gemessen und in eine so­ge­nan­nte „Flash-Liste“ einge­tra­gen. Diese Liste di­ent dazu, die Mo­d­ule vor der Mon­tage auf dem Dach der Leis­tung nach zu sortieren. Damit kann in ein­er Rei­he der max­i­mal mögliche Strom erzielt wer­den. „Wir ver­wen­den nur Mo­d­ule, die min­destens die gewünschte Leis­tung bi­eten. Es gibt keine neg­a­tiv­en Tol­er­anzen, die bei an­deren An­bi­etern durchaus üblich sind“, erklärt Her­bert Brem­s­taller.

Um­fan­greiche Ser­viceleis­tun­gen

„Eines uns­er­er wichtig­sten Ziele ist es, die Nenn­leis­tung ein­er Pho­to­vol­taikan­lage zu max­imieren, und sicherzustellen, dass das Sys­tem vom er­sten Tag an ein­wand­frei läuft. Wir ver­ste­hen uns als Lösungsan­bi­eter“, un­ter­streicht Brem­s­taller den Qualitätsan­spruch von ECOTHERM. Das Un­terneh­men bi­etet um­fan­greiche Di­en­stleis­tun­gen von der Pla­nung (Di­men­sionierung, Kon­fig­u­ra­tion, 2D- oder 3D-Lay­outs), über Si­m­u­la­tio­nen (Er­trag, Ver­schat­tung), Vi­su­al­isierun­gen, Qualitäts-Check der Mo­d­ule (Flash-Liste), und In­be­trieb­nahme bis hin zur War­tung und Überwachung der An­lage an.

Das Un­terneh­men

ECOTHERM ist die führende Marke für schlüsselfertige So­lar-, Warmwass­er- und Damp­fan­la­gen für Ho­tels, Krankenhäus­er und die In­dus­trie im Na­hen Os­ten. Das Pro­dukt­port­fo­lio um­fasst in­di­vi­du­elle Turnkeyan­la­gen, Hoch­leis­tungs-Wass­er­erwärmer, Elek­trowass­er­erwärmer, Warmwass­er- und Kom­bi­na­tionsspeich­er, Rein­dampferzeuger, So­larther­miesys­teme, Pho­to­vol­taiksys­teme, Hoch­leis­tungs-Wärme­tausch­er, In­dus­trie­pro­dukte und Faservlie­si­solierun­gen.

Über tausend An­la­gen wur­den bere­its in Eu­ro­pa, dem Na­hen Os­ten, Asien, Nordafri­ka und Mit­te­lameri­ka in­s­tal­liert. ECOTHERM begeis­tert seine Kun­den mit „In­di­vi­d­u­al Heat Trans­fer So­lu­tions“ – in­di­vi­du­elle An­la­gen in Pre­mi­umqualität, mit in­no­va­tiv­en Pro­duk­ten und Pre­mi­um­ser­vice von der Pla­nung bis zur In­be­trieb­nahme.

ECOTHERM ist eine Marke der ECOTHERM Aus­tria GmbH mit Sitz in Hartkirchen, Öster­reich.

Weitere Nied­er­las­sun­gen der ECOTHERM Gruppe befin­d­en sich in den Vereinigten Ara­bischen Emi­rate (2), Kuwait, Un­garn, Mexiko und Chi­na. ECOTHERM Aus­tria GmbH wurde 1996 von Geschäftsführ­er Ing. Her­bert Brem­s­taller ge­gründet. Der Ur­sprung des Fam­i­lie­nun­terneh­mens reicht bis ins Jahr 1880 zurück. Die ECOTHERM Gruppe beschäftigt weltweit 110 Mi­tar­beit­er, davon 52 in der Zen­trale in Hartkirchen.

ECOTHERM Aus­tria GmbH ist TÜV-geprüfter Sch­weißfach­be­trieb nach ISO 3834-2 und nach ISO 9001 : 2008 für den Gel­tungs­bereich Berech­nung, Kon­struk­tion, Pro­duk­tion, und Ver­trieb von Druck­behältern, Wärme­tausch­ern und So­lar-, Warmwass­er- und Dampf­sys­te­men zer­ti­fiziert.

PM: ECOTHERM

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top