Die Bundesnetzagentur informiert über den Netzausbau vor Ort

Stromversorgung wird immer teurer / Foto: HB
Netzausbau / Foto: HB

(WK-intern) – Homann: Bürgerdialog soll Netzausbau und Energiewende beschleunigen

  • Warum ist der Stromnetzausbau überhaupt notwendig und welche Auswirkungen hat er auf mich?
  • Wie groß ist der Ausbaubedarf?
  • Werden Stromleitungen auch in meiner Nachbarschaft gebaut?
  • Diese Fragen beschäftigen zurzeit viele Bürger.

Deshalb wird die Bundesnetzagentur in sechs deutschen Städten Fragen rund um den für die Energiewende notwendigen Netzausbau beantworten. Jeder kann sich dort informieren, um mitreden und mitgestalten zu können.

Die Informationstage auf einen Blick:

  • Bonn am 20. September 2012 im LVR-LandesMuseum,
  • Nürnberg am 26. September 2012 in der IHK Nürnberg für Mittelfranken,
  • Hamburg am 2. Oktober 2012 im Haus der Patriotischen Gesellschaft,
  • Erfurt am 5. Oktober 2012 im Comcenter Brühl,
  • Hannover am 9. Oktober 2012 im Alten Rathaus Hannover und
  • Stuttgart am 11. Oktober 2012 im Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 9:30 Uhr und enden um 17:30 Uhr.

“Wir suchen den Dialog mit den Bürgern. Deshalb hoffe ich, dass viele zu den Veranstaltungen kommen”, sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. “So kann sich jeder frühzeitig über den Netzausbau informieren und uns Anregungen geben. Das rechtzeitige Einbinden aller in den Ausbauprozess ist eine wichtige Voraussetzung, damit es uns auch wirklich gelingt, den Ausbau zu beschleunigen. Hierfür sind Information, Transparenz und auch die Bereitschaft, auf Argumente einzugehen, von zentraler Bedeutung. Die Bürger müssen wissen, worum es beim Netzausbau geht.”

Am 6. September 2012 hat die Bundesnetzagentur die Konsultation des Netzentwicklungsplans Strom 2012 sowie des begleitenden Umweltberichts gestartet. Bis zum 2. November 2012 haben alle Interessierten die Möglichkeit, Stellungnahmen abzugeben.

Unter www.netzausbau.de sind die entsprechenden Dokumente und weitere Informationen rund um das Thema Netzausbau sowie die Kontaktdaten zu finden.

PM: Bundesnetzagentur

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top