TenneT: Grundsteinlegung für zweite Konverterstation in Büttel

Seeverlegung - Der Kabeltisch auf der Team Oman verdeutlicht die Dimensionen - rund 55 Kilometer Kabel sind hier aufgerollt.
Seeverlegung - Der Kabeltisch auf der Team Oman verdeutlicht die Dimensionen - rund 55 Kilometer Kabel sind hier aufgerollt.

(WK-news) – Offshore-Netzanbindungsprojekt SylWin1: Grundsteinlegung für zweite Konverterstation in Büttel

  • Nach Fertigungsbeginn der Offshore-Plattform starten jetzt die Arbeiten an der landseitigen Konverterstation
  • Längste Netzanbindung für Offshore-Windparks mit Netzverknüpfungspunkt im Umspannwerk Büttel
  • 864 Megawatt Übertragungskapazität

Mit der Grundsteinlegung für den landseitigen Konverter im Netzanbindungsprojekt SylWin1 wurde nach vorbereitenden Arbeiten nun auch der Start für das eigentliche Bauvorhaben gegeben.

Vier Paten griffen für das Bauwerk zur Maurerkelle: TenneT- Gesamtprojektleiter Daniel Schlüter, Jörgen Krömeke (Projektleiter Siemens AG) und Klaus-Peter Haass (Prysmian) für das Auftragnehmer-Konsortium sowie Adrian Slupina, Projektleiter für die Konverterstation an Land bei TenneT. Sie klopften noch einmal auf den Grundstein, bevor dieser mit einer Hülse mit der aktuellen Tageszeitung, einer Projektbeschreibung, Bauzeichnungen sowie einigen aktuellen Euro-Münzen vermauert wurde.

Die Landstation ist ein wesentliches Element für die Netzanbindung der Offshore- Windparks DanTysk und Butendiek. Mit dem Projekt SylWin1 wird eine Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ) von 864 Megawatt von den Windparks auf See bis zum Höchstspannungsnetz in Büttel realisiert. Der rund 70 Kilometer westlich von Sylt als Drehstrom produzierte Windstrom wird auf eine Konverterplattform der TenneT geleitet, dort in Gleichstrom umgewandelt und insgesamt 205 Kilometer bis zur Konverterstation Büttel transportiert. Mit dieser Anschlusslänge ist die Anbindung zurzeit die längste, die von TenneT realisiert wird. In Büttel wird der Strom wieder in Drehstrom umgewandelt und kann dann ins Höchstspannungsnetz eingespeist werden. Die baulichen Arbeiten in Büttel umfassen mehrere Bauabschnitte. Dabei werden ein Konvertergebäude von mehr als 3600 Quadratmetern sowie eine Schaltanlage errichtet. Anschließend erfolgt die Installation der elektrischen Komponenten. Die Fertigstellung der gesamten Netzanbindung ist für Frühjahr 2014 geplant.

Konverterstationen nehmen als Knotenpunkte eine wichtige Funktion im Stromnetz ein. In Büttel beispielsweise können langfristig mit drei dieser Anlagen über 2100 Megawatt Windstrom aus den Offshore Windparks in der Nordsee von Gleich- in Drehstrom transformiert und nach Süden weiterverteilt werden.

Bereits jetzt hat TenneT insgesamt zehn Offshore-Netzanbindungsprojekte beauftragt und für diese seit 2010 insgesamt Investitionen von rund 5,5 Milliarden Euro ausgelöst. Damit ist TenneT größter Investor in die Energiewende und liefert durch die Einspeisung von offshore erzeugter Windenergie in das Stromnetz auf dem Festland und den Ausbau der Netze auf dem Festland einen wesentlichen Beitrag.

TenneT
TenneT ist der erste grenzüberschreitende Übertragungsnetzbetreiber für Strom in Europa. Mit ungefähr 20.000 Kilometern an Hoch- und Höchstspannungsleitungen, 36 Millionen Endverbrauchern in den Niederlanden sowie in Deutschland gehören wir zu den Top 5 der Netzbetreiber in Europa. Unser Fokus richtet sich auf die Entwicklung eines nordwesteuropäischen Energiemarktes und auf die Integration erneuerbarer Energie. Taking power further

Siemens-Sektor Energy
Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Stromerzeugung mit thermischen Kraftwerken und aus erneuerbaren Energiequellen sowie für die Stromübertragung in Netzen und für die Gewinnung, die Verarbeitung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2011 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von 24,9 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 31,8 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 3,9 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 1. Oktober 2011 über 82.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.siemens.de/energy.

PM: Tennet

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top