Das Restmüllheizkraftwerk Stuttgart-Münster ist wieder fit für die Zukunft

(WK-news) – EnBW Kraftwerke AG führt Großinspektion am Standort Stuttgart-Münster durch

Stuttgart – Die EnBW Kraftwerke AG hat im Restmüllheizkraftwerk Stuttgart-Münster eine umfassende Großinspektion durchgeführt.

Damit stellt das Unternehmen die zuverlässige, umweltverträgliche und wirtschaftliche Abfallentsorgung im mittleren Neckarraum und in Baden-Württemberg für die kommenden Jahre sicher.

Ein Schwerpunkt der Arbeiten lag dabei auf der Inspektion des 180 Meter hohen Schornsteins sowie der Instandsetzung der Rauchgassammelkanäle. Um diese Arbeiten durchführen zu können, war ein einwöchiger Gesamtstillstand der Anlagen notwendig. Aus diesem Grund wird eine solche Großinspektion nur alle paar Jahre durchgeführt. In der Rauchgasreinigung werden Schadstoffe hochwirksam aus den Rauchgasen entfernt. Danach erfolgt der Austritt der Rauchgase über den Schornstein.

Als weitere große Maßnahme wurde der so genannte Schlackebunker saniert und mit einer neuen Innenauskleidung versehen. Schlacke ist der nicht brennbare Rest, der bei der  Verbrennung von Müll übrig bleibt. Um die Dichtigkeit zu prüfen, führt das Kraftwerk alle zweieinhalb Jahre eine Inspektion des Schlackebunkers durch. Bei den diesjährigen Instandsetzungsmaßnahmen wurden unter Leitung  von  EnBW-Ingenieuren zwölf Bleche mit einem Gesamtgewicht von 14,4 Tonnen in das Schlackelager eingebracht und damit die Wände neu verkleidet. Dabei kam eine ganz besondere Technik zum Einsatz: Experten von EnBW haben ein speziell für diesen Anlass konstruiertes Gewichtsausgleichspendel genutzt, um das millimetergenaue Positionieren  der fünf Meter langen und zweieinhalb  Meter breiten Bleche zu ermöglichen. Zudem investierte das Unternehmen in die Modernisierung der Müllkessel und die Ertüchtigung der Müllzuführung. In diesem Rahmen wurden die Schienen, die das ca. 100 Meter lange Verteilband tragen, ausgetauscht.

Mit Abschluss der Arbeiten in der vorletzten Woche ist die Abfallverbrennung nach einem einwöchigen Gesamtstillstand wieder am Netz. Das Heizkraftwerk Stuttgart-Münster ist im EnBW-Kraftwerkspark eine Besonderheit: Der Schwerpunkt der Anlage liegt nicht auf der Stromerzeugung, sondern auf der thermischen Müllbehandlung und der Fernwärmeerzeugung. Die Behandlungskapazität des Müllheizkraftwerks beträgt rund 420.000 Tonnen (HW 11.000 kJ/kg) Abfall pro Jahr. Insgesamt verfügt der Standort über eine elektrische Leistung von 184 MW und eine Fernwärmeleistung von 447 MW.

PM: EnBW

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top