Rio+20: Die Sicherung der Welternährung als globale Herausforderung

(WK-intern) – Berlin – Dem heutigen Beginn der Verhandlungen zum Rio+20 – Gipfel in Brasilien widmet die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) eine Sonderausgabe ihrer Veröffentlichungsreihe „GreenFacts“.

Bereits 1992 wurde mit der „Agenda 21“ in Rio ein Leitbild für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Die FNL erinnert in ihrem „GreenFact“ an Kapitel 14 der „Agenda 21“, in dem vor 20 Jahren deutlich hervorgehoben wurde, dass die Sicherung der Welternährung unmittelbar mit einer Steigerung der landwirtschaftlichen Produktivität verbunden ist.

FNL-Geschäftsführer Dr. Gibfried Schenk erklärt hierzu: „Bereits vor 20 Jahren wurde klar formuliert, dass eine nachhaltige Entwicklung  nur durch die Steigerung von Produktivität und Ressourceneffizienz ermöglicht wird.

Nachhaltigkeit entsteht bekanntermaßen nur dann, wenn Ökonomie, Ökologie und soziale Faktoren ausgewogen berücksichtigt werden.“

Die in Kapitel 14 der „Agenda 21“ formulierten Zusammenhänge sind gültig und bleiben wesentlicher Bestandteil der aktuellen gesellschaftlichen Debatte um die Zukunft einer nachhaltigen Landwirtschaft in Deutschland.

Weitere Informationen finden sich im aktuellen Greenfact der FNL auf der Internet-Seite: http://fnl.de/daten-fakten/greenfacts.html

Über die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V.
In der FNL haben sich Verbände, Organisationen und Unternehmen der Landwirtschaft sowie der vor- und nachgelagerten Bereiche zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, über die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft von heute zu informieren.

Kontakt:Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V.
Ingo Willoh
Pressesprecher
Greenfact herunterladen – GreenFacts_Juni_2012_Rio.pdf

PM: Marlies Buchholz
m.buchholz@fnl.de
www.fnl.de

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top