Karte von Europas Offshore-Windenergieprojekten wird von WAB veröffentlicht

(WK-intern) – Pünktlich zur WINDFORCE veröffentlicht Windenergie-Agentur WAB eine Übersicht über die Offshore-Windenergieprojekte in ganz Europa.

  • Die Windenergie-Agentur WAB veröffentlicht heute im Vorfeld der WINDFORCE
  • Deutschlands erster Messe für die Offshore-Windenergie und achten WAB Offshore-Konferenz
  • eine Übersicht über die Offshore-Windenergieprojekte in ganz Europa

Bremerhaven – Die Karte zeigt die geplanten Hochseewind-Projekte von Norwegen bis Italien und wird erstmals auf der WINDFORCE 2012 ausgehändigt.

Ab dem 2. Juli 2012 sind die Karte und die dazugehörige Projekttabelle über die Website der WAB als Poster erhältlich oder können dort online eingesehen werden (www.wab.net).

„Die Vielzahl der Projekte macht deutlich, dass Offshore-Windenergie ein europäisches Geschäft ist“, sagt Ronny Meyer, Geschäftsführer der WAB. Auf der druckfrischen Übersichtskarte der WAB sind rund 340 aktuelle Projekte mit einer summierten elektrischen Leistung von 126 Gigawatt (GW) eingezeichnet. Die Experten des Branchenverbandes WAB gehen davon aus, dass davon bis zum Jahr 2020 rund 40 GW (mehr als 8.000 Anlagen) installiert sein werden. Ihren Schätzungen zufolge sind das rund zwei Drittel des Weltmarktes. Die größten Märkte sind die Nordsee-Anrainerstaaten Großbritannien und Deutschland. Rund drei Viertel des Weltmarktes werden bis 2020 alleine in der Nordsee installiert werden. „Die deutsche Offshore-Industrie ist breit genug aufgestellt, um die europäischen Bedarfe zu bedienen. Sie bietet von A bis Z alles, was man für den Bau und Betrieb von Offshore-Windparks braucht“, so Meyer. Schon heute haben die deutschen Unternehmen hohen Anteil an der Wertschöpfung: International behaupten sie einen Marktanteil von rund 25 bis 30 Prozent. Damit ist die deutsche Offshore-Windbranche zudem stark exportorientiert.

„Dass Offshore-Windenergie ein europäisches Geschäft ist, zeigt auch die hohe internationale Beteiligung an der ersten Offshore-Messe in Bremen“, so Meyer. Auf der WINDFORCE 2012 zeigt die Branche ihre aktuellen Produkte und Dienstleistungen.
Zudem stellen Unternehmen u.a. aus Schottland und Norwegen aus. Auf der zugehörigen Fachkonferenz diskutierten internationale Experten der Branche die aktuellen Herausforderungen und Lösungen der Offshore-Windenergie.

WINDFORCE 2012
Vom 26. bis 29. Juni 2012 findet erstmals in Bremen die WINDFORCE2012 statt. Die Veranstaltung geht aus der etablierten Branchenkonferenz WINDSTÄRKE – Kurs Offshore, hervor. Sie setzt sich aus Deutschlands erster Offshore-Windenergie-Messe (26.-29.6.2012) und der wichtigsten Offshore-Konferenz Deutschlands (26.-28.6.2012) zusammen.

Zukünftig findet die WINDFORCE im jährlichen Wechsel zwischen Bremen oder Bremerhaven statt. In den „Bremer Jahren“ ergänzt die Messe die Veranstaltung.

Die WINDFORCE-Termine bis 2016:
4. – 6. Juni 2013 Fachkonferenz in Bremerhaven
17. – 20. Juni 2014 Messe und Fachkonferenz in Bremen
9. – 11. Juni 2015 Fachkonferenz in Bremerhaven
7. – 10. Juni 2016 Messe und Fachkonferenz in Bremen

Veranstalter sind die Windenergie-Agentur WAB e.V. und die Offshore Wind Messe- und Veranstaltungs GmbH.
Weitere Informationen zu Ausstellungsflächen, Programm und Preisen stehen im Internet unter www.windforce2012.com bereit.
Hauptsponsoren der WINDFORCE 2012 sind Alstom Grid GmbH und General Cable.
Weitere Sponsoren der WINDFORCE 2012: Ambau GmbH, Eurocopter, HGO Intrasea Solutions, Mainstream Renewables, PriceWaterhouseCoopers und WeserWind GmbH Offshore Construction Georgsmarienhütte
Die Windenergie-Agentur WAB ist das Netzwerk der Windenergiebranche in der Nordwest-Region und bundesweiter Ansprechpartner für die Offshore-Windindustrie.
Mehr als 350 Unternehmen und Institute sind seit 2002 Mitglied der WAB geworden. Sie decken die gesamte Wertschöpfungskette der Windenergiebranche ab, von der Forschung über die Produktion und Installation bis hin zur Wartung. Die WAB erhält eine Basisfinanzierung des Landes Bremen, alle darüber hinaus anfallenden Kosten werden aus den Mitgliedsbeiträgen bestritten.

PM: Yvonne Bries
yvonne.bries@wab.net
www.wab.net

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top