Höhere Tragzahlen für Kegelrollenlager meldet Timken

The Timken Company (NYSE: TKR) meldete kürzlich eine im Durchschnitt zehnprozentige Erhöhung der berechneten Tragzahlen für Timken®-Kegelrollenlager. Foto: The Timken Company
The Timken Company (NYSE: TKR) meldete eine im Durchschnitt zehnprozentige Erhöhung der berechneten Tragzahlen für Timken®-Kegelrollenlager. Foto: The Timken Company

(WK-intern) – The Timken Company (NYSE: TKR) meldet eine im Durchschnitt zehnprozentige Erhöhung der berechneten Tragzahlen für Timken®-Kegelrollenlager.

Sie kommen in einem breiten Spektrum mobiler und industrieller Geräte zum Einsatz.

Dank der fortgeschrittenen Technologie, die in die Entwicklung dieser Wälzlager eingeflossen ist, zeigen Leistungstests die Steigerung der voraussichtlichen Lebensdauer bei 20 Produkttypen.

Zu deren Anwendungsbereichen gehören Schienenfahrzeug- und Kfz-Systeme, der Bergbau und der Zuschlagstoffbereich, die Landwirtschaft und die Lebensmittelverarbeitung sowie die Energieerzeugung mit Wind, Kohle, Öl und Gas.
Die sich aus den umfangreichen Lebenszyklustests ergebenden höheren Tragzahlen bedeuten zusätzlichen Mehrwert; durch eine längere voraussichtliche Nutzungsdauer und eine höhere Belastungskapazität, als zuvor veröffentlicht.
„Als Technologieführer bei Kegelrollenlagern arbeitet Timken permanent an der Verbesserung dieses Kernsortiments“, erläutert Douglas H. Smith, Timken Senior Vice President of Technology and Quality. „Im gesamten Unternehmen zeigen unsere Ingenieure und Produktionsteams leidenschaftliches Commitment, um weiter auf die Tradition von Innovation und ständiger Verbesserung aufzubauen. Die Gesamtheit der Timken Verbesserungen bei der Stahlerzeugung, dem grundlegenden Design sowie der präzisen Fertigungs- und Messtechnik hat die Haltbarkeit unserer Wälzlager nachweislich erhöht.“
Timken Ingenieure arbeiten eng zusammen mit zahlreichen OEMs, um erstklassige Kegelrollenlager für spezifische Einsatzbereiche zu entwickeln – darunter Motoren, Antriebstechnik, Getriebe, Pumpen, Kompressoren und weiteres Equipment. Für die Kunden bedeuten die höheren Tragzahlen mehr Leistungsdichte. Denn ihnen stehen kompaktere und leichtere Lager mit robusteren Eigenschaften zur Verfügung, um die jeweiligen Geräte energieeffizienter betreiben zu können.
Henry Timken patentierte das Original-Design der Timken-Kegelrollenlager im Jahr 1898. Bald darauf gründeten er und seine Söhne das Unternehmen, um fortan diese bahnbrechenden Wälzlager herzustellen. Seitdem hat Timken sein technisches Knowhow dafür eingesetzt, den Kunden ein wachsendes Portfolio von Wälzlagern, weiteren Produkten und Dienstleistungen rund um die mechanische Kraftübertragung anzubieten.

Weitere Informationen zu den Kegelrollenlagern und dem neuen Timken Produktkatalog finden Sie unter www.timken.com.

Informationen zur Timken Company
Weltweit hält die Timken Company (NYSE: TKR; www.timken.com) Menschen und Maschinen in Bewegung – mit innovativen Produkten und Services für Reibungsmanagement und Antriebstechnik, die dazu beitragen, dass Kundenprodukte effizienter und zuverlässiger arbeiten. Mit einem Umsatz von $ 5,2 Mrd. in 2011 und rund 21.000 Mitarbeitern in Niederlassungen in 30 Ländern steht Timken für ‚reibungslose’ Performance. „Timken is Where You Turn®“.

PM: Sabine Schumann <schumann@carapetyan.com>

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top