FH Potsdam: Eröffnung des Photovoltaik-Pavillons am 15. Juni 2012

(WK-intern) – FH Potsdam setzt auf erneuerbare Energien: Eröffnung des Photovoltaik-Pavillons am 15. Juni 2012

Im Rahmen des Sommerfestes wird am 15. Juni 2012 um 11.00 Uhr der Photovoltaik-Pavillon durch den Rektor der Fachhochschule Potsdam, Professor Dr.-Ing. Johannes Vielhaber, und die baubeteiligten Planer und Firmen eingeweiht.

Der Pavillon wurde aus Mitteln des Konjunkturpakets II auf dem Campusgelände der Fachhochschule Potsdam errichtet.

Realisiert wurde der Entwurf des studentischen Teams um Professor Manfred Ortner, das als Sieger aus einem interdisziplinären Wettbewerb hervorgegangen ist.

Markantestes Gestaltungselement und gleichzeitig Gebäudehülle ist die Fassade aus Photovoltaikelementen.

Dünnschichtmodule der Fassaden- und Dachkonstruktion sorgen für die Stromerzeugung. Die erzeugte Energie des Pavillons, die auf einer Infotafel im Innern ablesbar ist, wird in das Leitungsnetz der Fachhochschule Potsdam gespeist und direkt auf dem Campus verbraucht. Der Pavillon zeigt, dass sich nachhaltige Architektur, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit im Bereich der erneuerbaren Energien nicht ausschließen. Eine Ausstellung „Campus mit erneuerbaren Energien“, die zeitgleich im Innern des Pavillons eröffnet wird, erläutert die Genese des Gebäudes und die zum Einsatz kommenden Photovoltaikelemente.

Entstanden ist ein Kommunikationszentrum mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten für Lehrende und Studierende. „Wir wollten einen Raum schaffen, der der Hochschule zugute kommt und an dem die Solartechnik für die Studenten sichtbar wird“, so Karl-Heinz Winkens, Prorektor für Bauentwicklung und Professor für Baukonstruktion und Entwerfen an der FH Potsdam. Die Fachhochschule Potsdam erhält mit dem Pavillon einen neuen Treffpunkt.

Auch auf dem Labor- und Werkstattgebäude wurden Photovoltaikmodule installiert. Solartechnik wird dadurch sichtbar und erlebbar. Die Fachhochschule Potsdam positioniert sich damit klar zur Nutzung erneuerbarer Energien. Durch die Integration in Lehre und anwendungsorientierte Forschung eröffnen sich Kooperationsmöglichkeiten mit Forschungseinrichtungen und Unternehmen.

Ansprechpartner für weitergehende Informationen ist Christoph Boden, Baubeauftragter der FH Potsdam (Tel.: 0331-580 2060 bzw. E-Mail: boden@fh-potsdam.de).

PM: Birgit Lißke
Rektorat
Fachhochschule Potsdam

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top