EEX führt erste EU-Emissionsberechtigungen-Auktion am Terminmarkt erfolgreich durch

(WK-intern) – Die Leipziger-EEX hat heute erfolgreich die erste Auktion von EU-Emissionsberechtigungen für die dritte Handelsperiode im Rahmen der NER 300-Initiative durchgeführt.

Im Auftrag der Europäischen Investitionsbank (EIB) wurde ein Volumen von 625.000 EUA am EEX-Terminmarkt mit Lieferung im Dezember 2013 veräußert.

Die Summe der Kaufgebote betrug 2.246.000 EUA. Damit wurde mehr als das 3-fache der Auktionsmenge nachgefragt.

In der Auktion, an der 7 Unternehmen teilnahmen, wurde der Preis mit 6,83 Euro/EUA festgestellt.

Im Juni und Juli führt die EEX als Kooperationsbörse für die Umsetzung des NER 300-Initiative jeweils an vier Tagen pro Woche EUA-Auktionen am Terminmarkt durch. Die Auktionen ergänzen die Verkaufskanäle der EIB, die die Plattform der EEX bereits für Teile des Clearings von Over-the-Counter-Transaktionen sowie für einen Teil ihrer Verkäufe im börslichen Sekundärhandel nutzt.

EEX und Eurex bieten ihren Teilnehmern eine Plattform zum Handel mit CO2-Emissionsberechtigungen. Im Rahmen dieser Kooperation, die im Dezember 2007 startete, können Eurex-Teilnehmer über ihre bestehende Infrastruktur und einen vereinfachten Zulassungsprozess die an der EEX gelisteten CO2-Terminprodukte handeln und an den EUA-Auktionen teilnehmen.

PM: European Energy Exchange AG
Katrin Berken
katrin.berken@eex.com
www.eex.com

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top