Fallende Börsen-Strompreise treiben Stromkosten für Verbraucher

Stromnetze / Foto: HB
Energiewend / Foto: HB

(WK-intern)Münster – Die Stromkosten für die Verbraucher in Deutschland steigen weiter an, weil die erneuerbaren Energien die Strompreise an der Börse immer stärker purzeln lassen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR) in Münster zur Entwicklung der Strompreise an der Börse und der Umlagekosten nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

“Wenn der starke Preisverfall an der Strombörse in diesem Jahr so weiter geht, rechnen wir mit einer Mehrbelastung für die Verbraucher von bis zu 1 Mrd. Euro. Und das nur deshalb, weil die erneuerbaren Energien die Börsen-Strompreise kräftig senken”, sagte IWR-Direktor Dr. Norbert Allnoch in Münster.

“Das ist schon paradox”, so Allnoch. Der gesamte Mechanismus zur Vermarktung des Ökostroms an der Börse gehört nach Ansicht des IWR deshalb auf den Prüfstand. Allnoch: “Es kann nicht sein, dass die Stromverbraucher wegen fallender Börsen-Strompreise bestraft werden und dafür am Ende über eine höhere EEG-Umlage teuer bezahlen müssen.”

Die Börsen-Strompreise in Deutschland sind nach einer IWR-Auswertung der Daten an der Strombörse in den ersten fünf Monaten des Jahres 2012 trotz der im letzten Jahr stillgelegten Atomkraftwerke kräftig gefallen. Von Januar bis Mai 2012 sank der Basispreis am Spotmarkt der Strombörse in Leipzig im Durchschnitt auf 4,37 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Das sind 17,3 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (2011: 5,28 ct/kWh). Ursache für die drastisch gesunkenen Börsen-Strompreise ist der kräftig steigende Anteil erneuerbarer Energien, der an der Börse verkauft wird.

Der politisch vorgegebene Mechanismus zur Vermarktung des EEG-Stroms führt derzeit im Ergebnis dazu, dass sich fallende Strompreise nur für den Stromeinkäufer an der Börse positiv auswirken. Dem Verbraucher kommt der Preisrückgang an der Strombörse nicht zu Gute, sondern löst genau das Gegenteil aus: Je niedriger die Börsen-Strompreise, umso höher steigt die EEG-Umlage und damit die Belastung für die Stromkunden.

PM: Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
WK: Wir Bürger dürfen niemals vergessen wem wir diese genial eingeleitete Energiewende verdanken.
Die Politik hat gemeinsam mit den Großkonzernen das Volk in die Haftung genommen.
Gleich einem Priesterstaat funktionieren die sogenannten westlichen Demokratien.
Die Priester sind heute die Beamten, sie dienen ihrem Herren und ein jeder macht nur seinen Dienst.
Dabei bestimmen Beamte die Entlohnung von Beamten, die Steuern für das Volk.
Die Förderungen von einzelnen Berufsspaten und Forschungsprojekten.

Ein außenstehender Beobachter stellt schnell fest, dass Geldanlagen, Aktien und Börsengelder nicht so besteuert werden wie Arbeitslohn oder Einkauf von Grundbedarfsgütern.
– stellt weiter fest, dass Großindustrien keinen Pfennig Steuern zahlen, dass in den Aufsichtsräten dieser Industrien und den Banken Politiker sitzen, dass die Großindustrie an Landes- und Bundeseinrichtungen kostenlos forschen lässt, dass die Energiekosten von den Großabnehmern viel geringer als bei den Verbrauchern sind, dass für alle Investitionen, z.B. für die Energiewende immer das Volk in Haftung genommen wird.
Es ist eine Lüge wenn behauptet wird die Risiken trage ein Aktionär, dieses trifft nur zu wenn es um „von Banken geschnürte Anleihen“ geht, die für vollkommen überzogene Geldwerte an den Kleinanleger, den Sparer, den Normalbürger verhökert werden.
Der Priesterstaat der Beamten sorgt mit seiner sogenannten Gewaltenteilung, die nur in Beamtenhand liegt, dafür, dass niemals einer zur Verantwortung gezogen wird. Kein Schröder, der sich am Volk bereichert, nur um seinen persönlichen finanziellen Vorteil zu erhaschen, obwohl er neben dem „Gasgeld“ höchste Beamtenprovisionen kassiert, kein Kohl der uns unsere Post mit Aron Sommer als Telekomaktie untergejubelt hat und wissentlich Falschaussagen im Parteispendenskandal gemacht hat, kein Zumwinkel, der ein Verbrecher ohne gleichen ist und dem 20 Millionen Rente ausgezahlt wurden, obgleich er Steuerschulden zu begleichen hat.
Das ganze Volk, die Jugend vor allem werden auf ewige Zeiten zur Kasse gebeten über sogenannte Wertschöpfungsketten, welche in Wahrheit alle Werte vernichten.
Der Beobachter sieht weiterhin ein von der eingeimpften Angst eingeschüchtertes Volk, welches alle Betrügerei einfach hinnimmt und trotzdem wieder die Parteien wählt, welche sie weiter und weiter verschulden.
Im Unterschichten-Fernsehen stehen dann die vollkommen überforderten Politiker und dort wird „Gebassert“ was das Zeug hält. Damit wird das Volk UNTERHALTEN, damit wird dem Volk ZERSTREUUNG geboten.
Und immer neue Gesetze werden verabschiedet, die von Gerechtigkeit keinen Schimmer mehr kennen.
Jeder wird zur Kopfsteuer der GEZ gezwungen, obwohl es eine Nachrichtenpflicht für den Staat an seine Bürger gibt muss dieser das Geld bezahlen, egal ob er einen Unterschichten-Fernseher hat oder nicht, egal ob er nur einen ISDN Telefonanschluss hat, über den sich mit dem Computer gar kein Fernsehen empfangen lässt. Wir halten alle den Mund und wollen lieber nicht auffallen, so wie jetzt bei den Energiepreisen.
Drohend stehen die Staatspleiten über uns, und derjenige, welcher sagt: „Der Kaiser hat keine Kleider an“ macht sich zum Schuldigen, wenn alles zusammenbricht.
Unsere sogenannte Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen.
Der „freiwillige Zusammenschluss“ von Europa ist gleich einer Wandergruppe, die ein Ziel erreichen möchte. Dabei wird jedoch nicht auf den behinderten und Kranken in der Gruppe Rücksicht genommen, sondern der Stärkste gibt das Tempo vor und eine Ringen, Jeder gegen Jeden ist das Leitmotiv.

So kann und wird das alles niemals funktionieren. Ganze Völker werden in den Untergrund gestampft, vollkommen ohne Verantwortung. Jugendarbeitslosigkeit über 50%, Bankenkriese ohne Ende, Verarmung der Völker und Mitmenschen.

Die Sparsamen werden bestraft, zahlen den höchsten Kilowattpreis je Stunde. Ein in sich widersprüchliche Politik, die werde auf Menschen, auf Natur, auf Tiere oder sonst etwas Rücksicht nimmt zerschmettert mehr und mehr die Grundlagen des Lebens, nur um einen riesigen Exportüberschuss zu generieren, der wiederum nur der Großaktionären zur Geldvermehrung dient.
HB

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






One thought on “Fallende Börsen-Strompreise treiben Stromkosten für Verbraucher

Schreibe einen Kommentar

Top