2011 hat sich die Menge von erneuerbarem Strom mehr als verdoppelt

(WK-news) – Grüner Strom Label zertifiziert 2011 rund 900 Gigawattstunden Ökostrom

Ökostromkunden lösen damit Millioneninvestitionen in erneuerbare Energien aus

Bonn – Im Rahmen der Grüner Strom Label-Zertifizierung wurden im Jahr 2011 rund 900 Gigawattstunden Ökostrom an Endverbraucher geliefert. Die Menge an Ökostrom, der mit dem Grüner Strom Label (GSL) vermarktet wird, ist gegenüber 2010 damit um 170 Prozent gestiegen. Angesichts mehrerer neu zertifizierter Produkte und des anhaltend hohen Interesses der Verbraucher ist für 2012 ein weiterer Zuwachs zu erwarten.

„Die Nuklearkatastrophe von Fukushima hat seit einem Jahr zahlreiche Menschen, Unternehmen, Organisationen und Kommunen dazu veranlasst, ihren ganz persönlichen Atomausstieg zu vollziehen“, erklärt die GSL-Vorsitzende Rosa Hemmers den sprunghaften Anstieg. „Schon davor haben sich aber immer mehr Privat- und Gewerbekunden ganz gezielt für Ökostrom mit Grüner Strom Label entschieden. Dass bei den zertifizierten Produkten ein fester Betrag je Kilowattstunde in neue Ökokraftwerke fließt, gibt den Verbrauchern die Gewissheit, dass ihre Entscheidung tatsächlich einen Zusatznutzen bringt.“

Der steigende Absatz an GSL-zertifiziertem Ökostrom zieht Millioneninvestitionen in erneuerbare Energien nach sich. Kunden, die Ökostrom mit GSL-Qualität beziehen, stellen aktuell mehr als fünf Millionen Euro pro Jahr für die Energiewende bereit. Mit dem überwiegenden Teil der Gelder werden neue Ökokraftwerke anteilig bezuschusst oder finanziert, die über das Erneuerbare-Energien-Gesetz betrieben werden. Ergänzend dazu ermöglichen die Ökostromkunden mit ihren Fördergeldern auch Pilotprojekte, die die Energiewende und die dafür notwendige Infrastruktur voranbringen.

Die aktuellen Statistiken zum Ökostromabsatz mit Grüner Strom Label sowie zu den geförderten Anlagen finden Sie hier.

Das Grüner Strom Label kennzeichnet Ökostromprodukte mit zusätzlichem Umweltnutzen. Das Label wird getragen von sieben gemeinnützigen Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden sowie Friedensorganisa-tionen. Zentrales Kriterium der Zertifizierung ist, dass die Stromanbieter mit einem festen Betrag je ver-kaufter Kilowattstunde Ökostrom den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien fördern. Bisher konnten so rund 850 Erneuerbare-Energie-Anlagen realisiert und co-finanziert werden.

PM: http://www.gruenerstromlabel.de
Ansprechpartnerin: Antje Spindler
info(at)gruenerstromlabel.de

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top