EnBW-Sommerfest in Berlin: Energiewende ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Bildunterschrift: v. l. Umweltminister Baden-Württemberg Franz Untersteller, Bundesumweltminister Peter Altmaier, EnBW-Vorstandsvorsitzender Hans-Peter Villis
Bildunterschrift: v. l. Umweltminister Baden-Württemberg Franz Untersteller, Bundesumweltminister Peter Altmaier, EnBW-Vorstandsvorsitzender Hans-Peter Villis

(WK-news) – Hans-Peter Villis begrüßte den neuen Bundesumweltminister Peter Altmaier und Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller

Die Energiewende ist in aller Munde – auch auf dem Sommerfest der EnBW.

EnBW-Chef Hans-Peter Villis konnte rund 700 Gäste begrüßen, darunter auch den erst kurz zuvor ernannten neuen Bundesumweltminister Peter Altmaier und Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller.

„Die Energiewende ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Sie geht uns alle an:  die Industrie, die Politik, die Forschung, die Medien und die Verbraucher. Für all diese Akteure ist das Sommerfest der EnBW der ideale Rahmen  zum zwanglosen Dialog,“ so der EnBW-Vorstandsvorsitzende Hans-Peter Villis.

Als weitere prominente Gäste konnte die EnBW unter anderem die parlamentarischen Staatssekretäre Annette Widmann-Mauz, Erbst Burgbacher, Hans-Joachim Otto, Jan Mücke, Ursula Heinen-Esser, den Staatssekretär Harald Baum, den Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern Harry Glawe, den ersten parlamentarischen Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann, den Präsidenten der Bundesnetzagentur Jochen Homann, den Botschafter Österreichs Dr. Ralph Scheide, den Botschafter Irlands Gerard Mulhall, die Botschafterin Georgiens Gabriela Habsburg-Lothringen, die Hauptgeschäftsführerin des BDEW Hildegard Müller, die Schauspielerin Anna Strieblich sowie den Regisseur Didi Danquart begrüßen.

PM: EnBW

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top