Stadtwerke Konstanz betreiben Holzvergaser für Insel Mainau

(WK-news) – Auf dem Weg zur komplett regenerativen Energieversorgung

Seit kurzem versorgt eine Holzvergaseranlage auf der Insel Mainau inmitten des Blumenparadieses das Schloss, das Schmetterlingshaus und viele andere Gebäude mit Wärme. In das öffentliche Netz wird zusätzlich Strom eingespeist. Mit dem neuen Kraftwerk, das die Stadtwerke Konstanz errichtet haben und betreiben, erhöht die Insel den Anteil erneuerbarer Energien am Wärmebedarf auf bis zu 70 Prozent. „Ziel ist es, die Insel in den nächsten Jahren komplett regenerativ mit Energie zu versorgen”, sagte Mainau-Geschäftsführerin Bettina Gräfin Bernadotte anlässlich der Einweihung der neuen Anlage.

Umweltministerium fördert Konzept

Die neue Holzvergaseranlage ist eine der ersten ihrer Art in Deutschland, die mit Hackschnitzeln aus naturbelassenem Holz bis zu 150 Kilowatt elektrische und 300 Kilowatt thermische Leistung erzeugt. Das Holz kommt zum Teil aus dem mainaueigenen Wald auf dem angrenzenden Festland. Aufgrund der besonders hohen Energieeffizienz und des modernen Konzepts wird die Anlage vom baden-württembergischen Umweltministerium im Rahmen des Bioenergiewettbewerbs gefördert. In seinem Grußwort erklärte Konrad Raab, Fachreferent für erneuerbare Energien des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg: „Die effizienteste Nutzung von Holz ist die gemeinsame Erzeugung von Strom und Wärme. Im kleinen Leistungsbereich fehlt es dafür aber immer noch an entsprechender Technik. Holzvergaseranlagen wie diese hier auf der Mainau könnten zukünftig diese Lücke schließen.”

Mainau und Stadtwerke arbeiten seit 2006 zusammen

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der Insel Mainau und möchten damit zur Weiterentwicklung der erneuerbaren Energien beitragen”, sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Kuno Werner im Rahmen der Einweihung der Holzvergaseranlage. Der Energieservice der Stadtwerke Konstanz betreibt die Holzvergaseranlage im Contractingverfahren. Das heißt, die Stadt werke haben die Anlage auf eigene Kosten konzipiert und gebaut, übernehmen Betrieb, Wartung und Instandhaltung und verkaufen der Mainau GmbH Wärme. Die Mainau GmbH hat bereits seit 2006 den Betrieb ihrer gesamten Wärmeerzeugungsanlagen den Stadtwerken Konstanz anvertraut. Die Mitarbeiter des Energieservice der Stadtwerke Konstanz entwickeln Energieversorgungskonzepte aller Art und betreiben mittlerweile 190 Heizzentralen und über 190 Fotovoltaikanlagen in der Region.

So funktioniert die Holzvergaseranlage

Das Waldhackgut wird zunächst in einen Bunker im neuen Gebäude gefüllt. Von dort aus gelangt es über ein Förderband zum Holzvergaser. Das Holz wird getrocknet und die entstehenden Gase in der Oxidationszone auf über 1.000 Grad Celsius erhitzt. Die im Rohgas enthaltenen Staub- und Teerkomponenten werden in Filteranlagen abgeschieden. Das gereinigte Holzgas treibt den Gasmotor eines Blockheizkraftwerks (BHKW) an. Dieses erzeugt gleichzeitig Strom und Wärme. Pro Jahr rechnen die Stadtwerke mit einem Output von bis zu einer Million Kilowattstunden Strom. Das entspricht dem Jahresbedarf von rund 290 Haushalten. Zusätzlich wird über eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach des neuen Gebäudes weiterer Strom erzeugt. Der Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist. Die über das BHKW erzeugte Wärme – geplant sind zwei Millionen Kilowattstunden im Jahr – gelangt ins Nahwärmenetz der Mainau. Während bei der herkömmlichen Stromproduktion die dabei entstehende Wärme ungenutzt an die Umwelt abgegeben wird, ermöglicht das BHKW auch deren Nutzung. Dadurch ist die Anlage besonders effizient in Bezug auf den Brennstoffeinsatz. Durch die Arbeitsweise des BHKWs und durch den Einsatz des erneuerbaren Energieträgers Holz kann der CO2-Ausstoß sehr gering gehalten werden.

Technische Daten Holzvergaseranlage

Wärmeleistung: 300 kW

elektrische Leistung: 150 kW

Wärmeerzeugung: ca. 2 Mio. kWh/ Jahr

Stromerzeugung: ca. 1 Mio. kWh/ Jahr (entspricht Jahresverbrauch von 286 Haushalten)

Brennstoffbedarf: ca. 6.000 Srm Holzhackschnitzel

Hersteller Holzgas-KWK: Urbas Energietechnik GmbH

PM: Stadtwerke Konstanz

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top