2. Erlebniswelt Mobilität – Bezahlbare E-Mobilität – vom 04. – 06. Juni 2012 in Aachen

Elektromobilität / Foto: HB
Elektromobilität / Foto: HB

(WK-news) – „Bezahlbare E-Mobilität“ unter diesem Motto wird auf Initiative von Prof. Dr. Kampker (Europäisches Netzwerk für bezahlbare und nachhaltige Elektromobilität e.V.) das erfolgreiche Format Erlebniswelt Mobilität von 2011 fortgesetzt und bildet neben zahlreichen Veranstaltungen rund um das Thema E-Mobilität am 5. Juni 2012 im Herzen Aachens seinen Höhepunkt.

Auf der deutschlandweit einzigartigen Veranstaltung diskutieren renommierte Experten über Strategien, die die E-Mobilität wettbewerbsfähig machen. Zu den Erfolgsfaktoren gehört die Produzierbarkeit – insbesondere im Bereich von Kleinserien mit bis zu 10.000 Fahrzeugen pro Jahr.

Das ist ein Stückzahlbereich, der für die Einführung der E-Mobilität entscheidend sein wird. Grundlage dafür ist die Verbindung von Produktentwicklung und Auslegung der Produktionsprozesse. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung bildet die Entwicklung ganzheitlicher Lösungsansätze.

Das bedeutet die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft und auch die enge Verknüpfung von Ausbildung und Anwendung. Technik-Ausstellung im Krönungssaal Am 5. Juni 2012 findet im Krönungssaal des historischen Aachener Rathauses neben interessanten Projektvorstellungen eine Technik-Ausstellung statt. Bekannte Unternehmen und Forschungsinstitute präsentieren mit ihren Exponaten Spitzentechnologien, die die Zukunft der Elektromobilität prägen sollen. Das Beispiel Streetscooter zeigt, wie die Produktion von Kleinserien möglich wird. Auch Nicht-Fachbesucher erhalten so die Möglichkeit, sich tiefgehend über die neuesten Trends in Sachen „E-Mobilität“ zu informieren.

Ausstellungsbereiche:

  • Hochschulinstitute
  • Recruitment
  • Infrastruktur, Verkehr, Dienstleister, Berater
  • Unternehmen E-Mobilität auf dem Katschhof „erfahren“

Auf dem benachbarten Katschhof, dem Platz zwischen Rathaus und Dom stehen während der Veranstaltung Elektroautos, ein Fahrzeug mit Hybrid-Antrieb sowie zahlreiche Segways und Pedelecs zur Probefahrt bereit. Interessierte Bürgerinnen und Bürgern können so alle E-Mobile hautnah (er)fahren und sich auch als potenzielle Kunden über Elektromobilität informieren. Ausstellungsbereiche sind hier unter anderem:

  • Carsharing-Anbieter
  • Verkehrsbetriebe
  • Energiedienstleister
  • Automobilhersteller
  • Umrüster

Informationen zum vielfältigen Programm sowie zu Ausstellungsmöglichkeiten finden Sie im Anhang und unter www.mobilitaet.biz. Gerne sind wir für detaillierte Fragen für Sie da.

PM: Marine Dubrulle

Marine Dubrulle
Dipl.-Betriebsw.
Europäisches Netzwerk für bezahlbare
und nachhaltige Elektromobilität e.V.
Tel.: +49 241 9900 2317
dubrulle@streetscooter.eu
www.streetscooter.eu

Video: CleanThinking.de-Interview mit Prof. Achim Kampker von der StreetScooter GmbH auf der IAA 2011

 

Eines der Highlights auf der IAA 2011 rund um Elektromobilität war die Präsentation des Elektroauto “StreetScooter”.

Das Unternehmen bündelt die Kräfte zahlreicher Mittelständler und will ein bezahlbares, innovatives Elektroauto auf den Markt bringen.

CleanThinking.de sprach mit Prof. Dr. Achim Kampker, Wissenschaftler an der RWTH Aachen und Geschäftsführer der StreetScooter GmbH, auf der IAA 2011.

 

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top