ECOTHERM: Investition in Zukunft und Umwelt

Internetseite von ECOTHERM
Internetseite von ECOTHERM

(WK-intern) – ECOTHERM hat 325.000 Euro in den Aus- und Umbau der eigenen Beizerei in Hartkirchen investiert.

In den letzten zwei Jahren hat ECOTHERM die Beizerei in der Zentrale in Hartkirchen aus- und umgebaut.

Mehr als 325.000 Euro wurden investiert. Nun stehen drei Becken mit 1.000, 3.000 und 13.000 Liter Beize zum Tauchbeizen von Speichern und anderen Edelstahlprodukten zur Verfügung.

Eine neue Be- und Entlüftungsanlage hat das Arbeitsumfeld nachhaltig verbessert. Das Abwasser wird über eine Neutralisationsanlage gereinigt und ist somit für die Umwelt unbedenklich. Die Werte des Abwassers werden täglich aufgezeichnet. Zusätzlich erfolgen regelmäßig Prüfungen durch ein Umweltlabor und das Land Oberösterreich. Die verwendete Beize mit Flusssäure und Schwefelsäure bildet keine für die Umwelt schädlichen nitrosen Gase. Die Beizerei wird mit einer Wärmepumpe und einer solarthermischen Anlage beheizt. „In unserer modernen Beizerei bieten wir externen Firmen auch Lohnbeizung an. Wir können Edelstahlbehälter bis zu einem Volumen von 20.000 Litern und einem Durchmesser von 2 Metern tauchbeizen“, sagt Ing. Herbert Bremstaller, Geschäftsführer und Firmeninhaber von ECOTHERM Austria GmbH.

Stetiges Wachstum
Der Grund für den Aus- und Umbau der Beizerei war das stetige Wachstum von ECOTHERM Austria. „Unsere individuellen Solar-, Warmwasser- und Dampfsysteme werden immer größer – und auch mehr. Somit mussten wir unsere Ressourcen in der Beizerei nachziehen, um für die Zukunft gerüstet zu sein“, erklärt Bremstaller.

Umweltverträglichkeit
„Nachhaltigkeit ist einer der Schlüsselwerte unseres Unternehmens. Somit haben wir beim Ausbau der Beizerei hohen Stellenwert auf die Umweltverträglichkeit gelegt“, macht Herbert Bremstaller deutlich. Eine Neutralisationsanlage reinigt das Abwasser der Beizerei. Somit kann dieses in den Kanal geleitet werden. Zur Qualitätssicherung werden mehrmals pro Tag die Werte des Abwassers gemessen. Von den letzten drei Chargen werden Proben aufgehoben. Einmal pro Jahr überprüft ein Umweltlabor die Abwasserwerte der Neutralisationsanlage. Zusätzlich führt das Land Oberösterreich regelmäßig Prüfungen durch. Pro Tag fallen zwei bis drei Chargen mit je 0,9 m3 Abwasser an.

Nutzung erneuerbarer Energien
Die ECOTHERM Firmenzentrale in Hartkirchen verfügt über 425 m2 solarthermischer Kollektoren zur solaren Heizung im Winter und zur solaren Kühlung im Sommer. Zusätzlich liefert eine Photovoltaikanlage mit 30 kW ca. 35 Prozent des Energieverbrauchs. Mit dem Ausbau der Beizerei wurde zusätzlich eine Wärmepumpe installiert.

Lohnbeizerei für externe Firmen
„Durch den Ausbau der Beizerei haben wir genügend Ressourcen für die Zukunft geschaffen. Wir bieten externen Firmen Lohnbeizung für Edelstahlteile bis zu einem Durchmesser von 2 Metern und einer Länge von 6 Metern an“, sagt Herbert Bremstaller.

Beizen
Edelstahl verdankt seine Korrosionsbeständigkeit einer mikroskopisch dünnen oxidischen Schutzschicht, der sogenannten Passivschicht. Voraussetzung für die Bildung einer wirksamen Passivschicht ist eine saubere, metallisch reine Oberfläche. Beim Beizen werden daher Verunreinigungen z. B. vom Schweißen beseitigt. Somit ist die Edelstahloberfläche vor Korrosion geschützt.

Das Unternehmen
ECOTHERM ist die führende Marke für schlüsselfertige Solar-, Warmwasser- und Dampfanlagen für Hotels, Krankenhäuser und die Industrie im Nahen Osten. Das Produktportfolio umfasst individuelle Turnkeyanlagen, Hochleistungs-Wassererwärmer, Elektrowassererwärmer, Warmwasser- und Kombinationsspeicher, Reindampferzeuger, Solarthermiesysteme, Photovoltaiksysteme, Hochleistungs-Wärmetauscher, Industrieprodukte und Faservliesisolierungen.
Über tausend Anlagen wurden bereits in Europa, dem Nahen Osten, Asien, Nordafrika und Mittelamerika installiert. ECOTHERM begeistert seine Kunden mit „Individual Heat Transfer Solutions“ – individuelle Anlagen in Premiumqualität, mit innovativen Produkten und Premiumservice von der Planung bis zur Inbetriebnahme.
ECOTHERM ist eine Marke der ECOTHERM Austria GmbH mit Sitz in Hartkirchen, Österreich. Weitere Niederlassungen der ECOTHERM Gruppe befinden sich in den Vereinigten Arabischen Emirate (2), Kuwait, Ungarn, Mexiko, China und Deutschland. ECOTHERM Austria GmbH wurde 1996 von Geschäftsführer Ing. Herbert Bremstaller gegründet. Der Ursprung des Familienunternehmens reicht bis ins Jahr 1880 zurück. Die ECOTHERM Gruppe beschäftigt weltweit 110 Mitarbeiter, davon 52 in der Zentrale in Hartkirchen. Der Umsatz der ECOTHERM Austria GmbH betrug im Geschäftsjahr 2011/2012 (01. April bis 31. März) 12,6 Millionen Euro. ECOTHERM Austria GmbH ist TÜV-geprüfter Schweißfachbetrieb nach ISO 3834-2 und nach ISO 9001 : 2008 für den Geltungsbereich Berechnung, Konstruktion, Produktion, und Vertrieb von Druckbehältern, Wärmetauschern und Solar-, Warmwasser- und Dampfsystemen zertifiziert.

Mehr Informationen unter www.ecotherm.com

DI Dr. Christoph Stangl
Marketingleiter International & Pressesprecher
ECOTHERM Austria GmbH
christoph.stangl@ecotherm.com

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top