Neues Informationsangebot zur Offshore-Windenergie in Deutschland geht an den Start

Offshore-Logistik / Foto: HB
Offshore-Logistik / Foto: HB

(WK-intern) – Berlin, Münster – Seit dieser Woche gibt es im Internet eine neue Informationsplattform zur Offshore-Windenergie in Deutschland.

Die im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMU) erarbeitete Webseite www.offshore-windenergie.net informiert ab sofort über den Status bereits realisierter und noch in Planung stehender Offshore-Windparks in Deutschland und liefert jede Menge Hintergrundinfos zum Thema.

Die Webseite wird von der Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE und vom Internationalen Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) betrieben und ist Teil des von der Stiftung betreuten Projektes OffWEA (fachliche Unterstützung der Bundesregierung bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der Offshore-Strategie).

„Information und Transparenz für den interessierten Bürger spielen für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende eine entscheidende Rolle“, erklärt Jörg Kuhbier, Vorstandsvorsitzender der Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE und Projektleiter OffWEA. „Wir freuen uns, dass wir im Auftrag des BMU und gemeinsam mit dem IWR mit der neuen Informationsplattform einen Beitrag dazu leisten können, die komplexen Themenbereiche der Offshore-Windenergie für den interessierten Besucher zugänglicher zu machen“, so Kuhbier weiter.

„Die neue Webseite zur Offshore-Windenergie bietet als nationales und internationales Schaufenster umfassendes Wissen und Informationen über den Ausbaustand der Windenergienutzung auf dem Meer“, erläutert IWR-Direktor Dr. Norbert Allnoch. „Die politischen und regulatorischen Rahmenbedingungen werden ebenso aufgezeigt wie die komplexen technischen Abläufe von der Installation über die Einspeisung des Stroms bis hin zu Wartung und Instandhaltung der Anlagen“, so Allnoch weiter.

Darüber hinaus werden die verschiedenen Wirtschaftszweige vorgestellt, die an der Realisierung von Offshore-Windparks mitwirken und die damit verbundenen verschiedenen Berufsbilder in der Offshore-Windindustrie. Eine weitere Kategorie ist der Forschung gewidmet. Hier geht es neben den verschiedenen technologischen Herausforderungen bei der Entwicklung und beim Bau von Offshore-Windparks um die Auswirkungen auf Natur und Umwelt und die notwendigen Maßnahmen zum Erhalt der Flora und Fauna.

Weiterführende Links und Downloads ergänzen das Angebot und bieten Interessierten die Möglichkeit, einzelne Themen weiter zu vertiefen. Schließlich können Nutzer über das Kontaktformular der Website Fragen
stellen und weitere Anregungen für den Ausbau und die Gestaltung der Informationsplattform geben.

Über die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE
Die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE hat sich als eine überparteiliche, überregionale und unabhängige Einrichtung zur Unterstützung der Windenergie auf See in Deutschland und Europa etabliert. Sie ist Kommunikationsplattform für Akteure aus Politik, Wirtschaft und Forschung, dient dem Wissensaustausch und ist Ideengeberin. Gleichzeitig bündelt sie die verschiedenen Interessen und dient als Sprachrohr gegenüber Politik, Öffentlichkeit, Wirtschaft und Wissenschaft (www.offshore-stiftung.de).

Über das IWR
Das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR), Institut für Regenerative Energiewirtschaft, wurde 1996 gegründet und ist ein eigenständiges, unabhängiges Forschungs- und Beratungsinstitut mit den Kernfeldern Wirtschafts-und Politikberatung, Forschung, Netzwerke und Medien sowie Energie-Mediation. Das IWR berät private Unternehmen sowie Ministerien auf Bundes- und Landesebene und führt eigenständige Forschungsaktivitäten durch (www.iwr-institut.de und www.iwr.de).

Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE, Varel, Berlin und Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR), Münster!

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top