Siemens: Erster Auftrag aus Nordamerika für Industriegasturbine SG

Die Gasturbine SGT-750 hat eine Leistung von 37 Megawatt und kann sowohl zur Stromerzeugung als auch als mechanischer Antrieb eingesetzt werden. Die Neuentwicklung zeichnet sich durch hohe Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit aus.
Die Gasturbine SGT-750 hat eine Leistung von 37 Megawatt und kann sowohl zur Stromerzeugung als auch als mechanischer Antrieb eingesetzt werden. Die Neuentwicklung zeichnet sich durch hohe Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit aus.

(WK-intern) – Siemens Energy hat den ersten Auftrag aus Nordamerika über die Lieferung einer Industriegasturbine des Typs SGT-750 für ein neues Gaskraftwerk mit kombinierter Strom- und Wärmeerzeugung erhalten.

Auftraggeber ist Energía MK KF, eine Tochtergesellschaft des Textilherstellers Grupo Kaltex.

Nach der Inbetriebnahme der Anlage im Oktober 2013 wird die installierte Leistung von 36 Megawatt (MW) ausreichen, um die Textilfabriken der Grupo Kaltex in Mexiko mit Strom zu versorgen.

Das Kraftwerk zur kombinierten Strom- und Wärmeerzeugung wird in Altamira im Bundesstaat Tamaulipas im Nordosten Mexikos errichtet und soll 40 Prozent des Strombedarfs von Kaltex Mexico abdecken. Die elektrische Leistung beträgt 36 MW. Ein Drittel dieser Leistung wird direkt für die Kaltex-Anlage vor Ort verwendet; zwei Drittel werden in das öffentliche Stromnetz eingespeist, um weitere Anlagen des Textilherstellers in Mexiko mit Strom zu versorgen. Die Abwärme der Gasturbine SGT-750 wird zudem zur Dampferzeugung genutzt und dient als Prozessdampf bei der Produktion von Kunstfasern. Siemens ist verantwortlich für Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der SGT-750-Gasturbine einschließlich des Generators, des Abhitzedampferzeugers mit zusätzlicher Befeuerung sowie der entsprechenden Hilfssysteme.

“Dieser Auftrag aus Mexiko zeigt, dass unsere SGT-750-Gasturbine auch für den 60-Hertz-Markt ein sehr attraktives Produkt ist”, sagte Markus Tacke, CEO der Business Unit Industrial Power von Siemens Energy. Die Gasturbine des Typs SGT-750 zeichnet sich besonders durch ihre Wirtschaftlichkeit bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit aus. Der Gasgenerator der Turbine kann beispielsweise direkt vor Ort ausgetauscht werden. Die Ausfallzeiten für planmäßige Wartungsarbeiten können dadurch in einem Zeitraum von 17 Jahren auf nur 17 Tage reduziert werden. Die SGT-750 benötigt dank ihres modularen, servicefreundlichen Designkonzepts die geringsten Wartungszeiten in ihrer Leistungsklasse. Die Turbine erreicht einen elektrischen Wirkungsgrad von 38,7 Prozent; beim Einsatz als mechanischer Antrieb beträgt der Wirkungsgrad 40 Prozent.

Die Industriegasturbine SGT-750 ist die neuste Entwicklung im Gasturbinen-Portfolio von Siemens. Die erste Maschine dieses Typs verkaufte Siemens 2011 an die deutsche WINGAS GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der BASF-Tochter Wintershall und des russischen Gazprom-Konzerns. Diese Turbine wird in der deutschen Anlandestation der Nord-Stream-Pipeline in Lubmin zum Einsatz kommen.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Stromerzeugung mit thermischen Kraftwerken und aus erneuerbaren Energiequellen sowie für die Stromübertragung in Netzen und für die Gewinnung, die Verarbeitung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2011 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von 24,9 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 31,8 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 3,9 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 1. Oktober 2011 über 82.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: Siemens

PM: Siemens

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top