Schweiz: BKW baut ihre führende Position in der Windenergie weiter aus

Windturbine / Foto: HB
Windturbine / Foto: HB

(WK-news) – Die BKW AG hat heute einen Vertrag zum Kauf eines Windparks mit einer Gesamtleistung von 56 MW in Castellaneta (Apulien/Italien) unterzeichnet.

Damit baut die BKW ihre Position als führende schweizerische Betreiberin von Windkraftwerken im In- und Ausland weiter aus.

Sie hat bisher knapp 1 Milliarde CHF in Windenergie investiert. Sie verfügt damit über eine installierte Leistung von knapp 400 MW und wird insgesamt jährlich rund 800 Mio. Kilowattstunden (kWh) produzieren, was dem gesamten Bedarf der Städte Biel, Langenthal, Burgdorf, Thun und Interlaken entspricht.

Der Standort Castellaneta liegt in der windreichen Region Apulien, in welcher sich auch die anderen italienischen Windparks der BKW befinden. Die 28 Turbinen sollen bis Ende 2012 errichtet sein. Der Vollzug des heute unterzeichneten Kaufvertrags zwischen der BKW und der Industrie-Gruppe Tozzi findet nach der Fertigstellung des Windparks statt, voraussichtlich im ersten Quartal 2013. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion unterliegt der Zustimmung der italienischen Kartellbehörde.

Mit der Inbetriebnahme des Windparks Castellaneta verfügt die BKW dank Investitionen von insgesamt über einer Milliarde Franken über ein operatives Windportfolio von insgesamt rund 400 MW installierter Leistung mit einer zukünftigen jährlichen Produktion von knapp 800 Mio. kWh. Sie betreibt insgesamt 211 Windturbinen, davon 16 in der Schweiz (22 MW), wo sie mit Abstand die grösste Windenergie-Betreiberin ist, 85 Windturbinen in Deutschland (145 MW) und 110 in Italien (225 MW).

PM: BKW

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top