juwi Management GmbH vollständig zertifiziert

Rotorblätter / Foto: HB
Rotorblätter / Foto: HB

(WK-intern) – Zertifizierung nach ISO 9001 / Zertifikatübergabe durch den Germanischen Lloyd

Wörrstadt – Die juwi Management GmbH ist nun vollständig nach ISO 9001 zertifiziert.

Nach der erfolgreichen ISO-Zertifizierung der Abteilungen Technical Services und kaufmännische Betriebsführung haben jetzt auch die Abteilungen Vertrieb und technische Betriebsführung das begehrte ISO-Zertifikat erhalten.

Die beiden Geschäftsführer Thomas Albrecht und Rolf Heggen nahmen die Auszeichnung heute vom Germanischen Lloyd entgegen.

Alles begann mit der weltweiten Zulassung des Bereichs Rotorsystemtechnik (RST) als Reparaturbetrieb für Rotorblätter im September 2010. „Um als wettbewerbsfähiger Dienstleister auf dem Markt wahrgenommen zu werden, hatten wir uns dazu entschieden, den damals neu installierten Geschäftszweig der juwi Management GmbH durch eine anerkannte Zertifizierungsstelle prüfen zu lassen“, erklärt Rolf Heggen, „und da die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 Voraussetzung für den Erhalt der Zulassung als Reparaturbetrieb ist, haben wir die ISO-Zertifizierung zunächst auf die gesamte Abteilung Technical Services, in der die RST angesiedelt ist, ausgedehnt“, ergänzt Thomas Albrecht, der gemeinsam mit Rolf Heggen die Geschäftsführung inne hat. Im Dezember 2010 konnte ein erster Meilenstein erreicht werden: die Abteilung Technical Services erhielt als erste Abteilung innerhalb der juwi-Gruppe die angestrebte Auszeichnung.

Um die hohe Arbeitsqualität der juwi Management GmbH zu dokumentieren und dies auch als Wettbewerbsvorteil zu nutzen, fiel der Entschluss, die juwi Management GmbH vollständig nach ISO 9001 zertifizieren zu lassen. Im Juli 2011 erhielt zunächst die kaufmännische Betriebsführung die ISO-Zertifizierung. Im Februar dieses Jahres folgten technische Betriebsführung und Vertrieb, sodass nunmehr die juwi Management als Ganzes zertifiziert ist.

„Für unser Unternehmen bedeutet dies einen enormen Wettbewerbsvorteil, weil wir so schwarz auf weiß zeigen können, dass wir Qualität leben“, sind sich Thomas Albrecht und Rolf Heggen einig. „Durch die mit der Zertifizierung einhergehende Optimierung zahlreicher Prozesse haben wir eine enorme Effizienzsteigerung erreicht, sodass wir heute mit einer seit einigen Monaten fast gleichbleibenden Mitarbeiterzahl eine stetig wachsende Anzahl von Betreibergesellschaften und Wind- und Solarparks in noch besserer Qualität betreuen können“, berichten beide nicht ohne Stolz. „Aber, eine Zertifizierung ist kein Zustand, der, einmal erreicht, erlaubt, dass wir uns zurücklehnen, sondern vielmehr ein ständiger Verbesserungsprozess. So werden wir auch weiterhin stetig an unseren Prozessen feilen, um noch effektiver und besser zu werden“, bekräftigen die beiden Geschäftsführer.

Zur juwi-Gruppe:
juwi zählt zu den weltweit führenden Spezialisten für erneuerbare Energien mit starker regionaler Präsenz. Unser Ziel: 100 Prozent erneuerbare Energien. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen. Von der Standortsuche über Planung, Realisierung und Finanzierung bis hin zur Betriebsführung – juwi ist der kompetente Partner für die Energiewende mit regionalen Schwerpunkten.
Gegründet wurde juwi 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher in Rheinland-Pfalz.
Heute beschäftigt das weltweit tätige Unternehmen mehr als 1.750 Mitarbeiter in 15 Ländern und erzielte im Jahr 2011 einen Jahresumsatz von rund eine Milliarde Euro. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen neben Solar-, Wind- und Bioenergie auch Wasserkraft und Geothermie sowie Green Buildings und Elektromobilität. Eine eigene Forschungsabteilung (juwi Research & Development) entwickelt Lösungen und Komponenten, um Strom aus erneuerbaren Energien noch günstiger zu machen.
Bislang hat juwi im Windbereich rund 540 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von etwa 950 Megawatt realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.000 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen pro Jahr rund 3,5 Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht dem Jahresbedarf von etwa eine Million Haushalten. Im Bioenergie-Bereich kann juwi zahlreiche Referenzen für Holzpellets-Produktionsanlagen, Biomassekraft- und heizwerke, Biogasanlagen und Nahwärmenetze mit Contracting-Lösungen aufweisen. Für die Realisierung dieser Projekte hat juwi in den vergangenen 16 Jahren ein Investitionsvolumen von rund vier Milliarden Euro initiiert.

juwi gehört zu Deutschlands besten und begehrtesten Arbeitgebern: Im renommierten Wettbewerb des „Great Place to Work Institute“ ist das Unternehmen  Anfang 2012 in der Kategorie 501 bis 2.000 Beschäftigte unter den Top 20 gelandet. Die juwi-Gruppe verfügt über Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Tschechien, Griechenland, Polen, Bulgarien, Großbritannien, Indien, Singapur, Südafrika, Chile, den USA und Costa Rica. In Deutschland hat juwi Niederlassungen und Regionalbüros in zwölf Bundesländern.

PM: juwi Holding AG · Felix Wächter · Presse
waechter@juwi.de · JUWI

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top