Auszeichnung -Nachhaltiges Unternehmen- & Industriepreis 2012 für juwi

Erhöhung der Akzeptanz: Die ATS-Türme können farblich individuell gestaltet werden. / Bild : juwi
Erhöhung der Akzeptanz: Die ATS-Türme können farblich individuell gestaltet werden. / Bild : juwi

(WK-intern) – Projektentwickler erhält Sustainability Award und Industriepreis 2012 / Zusätzliche Auszeichnung im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“

Wörrstadt – Für die juwi-Gruppe war es eine erfolgreiche Woche: In Bonn erhielt der Spezialist für erneuerbare Energien auf dem 8. Sustainability Congress die Auszeichnung „Nachhaltiges Unternehmen“.

Einige Tage später wurde der Projektentwickler auf der Hannover Messe mit dem Industriepreis 2012 in der Kategorie Energie und Umwelt geehrt.

Im Rahmen des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ setzte juwi weitere Akzente. Die Türme von Advanced Tower Systems (ATS) wurden als ein „Ausgewählter Ort 2012“ und damit als besonders innovativ ausgezeichnet.

„Die Preise zeigen, dass juwi insgesamt sehr gut aufgestellt und der eingeschlagene Weg der Richtige ist“, freut sich juwi-Vorstand Matthias Willenbacher. „Investitionen in nachhaltige Lösungen zahlen sich am Ende immer aus“, so der juwi-Gründer weiter.

An historischer Stelle, im alten Plenarsaal des Bundestags in Bonn, zeichnete der Verein zur Förderung des Sustainability-Gedankens e.V. den Wörrstädter Projektentwickler als „Nachhaltiges Unternehmen“ aus. Der Verein sieht in der Arbeit von juwi das umgesetzt, was er selbst unterstützt: Wirtschaften mit Weitsicht. Der Verein zur Förderung des Sustainability-Gedankens e.V wurde im Jahr 2004 von Initiatoren aus Investmentgesellschaften und Banken gegründet, um Finanzierungsanlagen und -strategien zu unterstützen, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind.

Auf der Hannover Messe wurde die juwi-Gruppe im Rahmen der „Night of Innovations“ mit dem Industriepreis 2012 ausgezeichnet. Das Unternehmen erhielt den vom Huber Verlag für Neue Medien ins Leben gerufenen Preis in der Kategorie Energie und Umwelt für sein Engagement im Bereich des ökologischen und ressourcenschonenden Bauens. Die juwi Green Buildings GmbH, ein Tochterunternehmen der juwi-Gruppe, plant und baut unter anderem Nullemissions-Bürogebäude, deren Strom- und Energiebedarf zu 100 Prozent aus Erneuerbaren gedeckt wird und die sich durch energieeffiziente Bauweise und Technologien auszeichnen. „juwi hat die Jury durch einen besonders hohen technologischen, ökologischen, ökonomischen beziehungsweise gesellschaftlichen Nutzwert überzeugt“, so Reiner Kölmel, Geschäftsführer der Huber Verlag für Neue Medien GmbH, bei seiner Laudatio.

Einen Tag zuvor erhielt juwi am Firmensitz in Wörrstadt die begehrte Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2012“ für die Innovationen Rund um Advanced Tower Systems (ATS). Hierbei handelt es sich um Hybridtürme aus Stahl und Beton mit deren Hilfe Windenergie im Binnenland noch wirtschaftlicher erschlossen werden kann. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ prämiert in Kooperation mit der Deutschen Bank seit 2006 Ideen und Projekte, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Prof. Holger Hagge, Global Head of Building and Workplace Development der Deutschen Bank, lobte ATS in seiner Laudatio als „ein lebendiges Beispiel für zukunftsstarke Innovationen aus Deutschland. Mit kreativer Ingenieurskunst, unvoreingenommener Kooperationsbereitschaft und cleverer Logistik setzen die Mitglieder des Turmbaukonsortiums neue Maßstäbe in der Windenergiegewinnung“.

Zur juwi-Gruppe:
juwi zählt zu den weltweit führenden Spezialisten für erneuerbare Energien mit starker regionaler Präsenz. Unser Ziel: 100 Prozent erneuerbare Energien. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen. Von der Standortsuche über Planung, Realisierung und Finanzierung bis hin zur Betriebsführung – juwi ist der kompetente Partner für die Energiewende mit regionalen Schwerpunkten.
Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen neben Solar-, Wind- und Bioenergie auch Wasserkraft und Geothermie sowie Green Buildings und solare Elektromobilität.
Gegründet wurde juwi 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher in Rheinland-Pfalz.
Heute beschäftigt das weltweit tätige Unternehmen mehr als 1.700 Mitarbeiter in 15 Ländern und erzielte im Jahr 2011 einen Jahresumsatz von über eine Milliarde Euro.
Bislang hat juwi im Windbereich rund 525 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von etwa 920 Megawatt realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 950 Megawatt. Diese Anlagen erzeugen pro Jahr rund 3,5 Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht dem Jahresbedarf von etwa eine Million Haushalten. Für die Realisierung dieser Projekte hat juwi in den vergangenen 15 Jahren ein Investitionsvolumen von rund vier Milliarden Euro initiiert.
juwi gehört zu Deutschlands besten und begehrtesten Arbeitgebern: Im renommierten Wettbewerb des „Great Place to Work Institute“ ist das Unternehmen Anfang 2011 in der Kategorie 501 bis 2.000 Beschäftigte unter den Top 20 gelandet. Die juwi-Gruppe verfügt über Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Tschechien, Griechenland, Polen, Bulgarien, Großbritannien, Indien, Singapur, Südafrika, Chile, den USA und Costa Rica. In Deutschland hat juwi Niederlassungen und Regionalbüros in zwölf Bundesländern.

Für Fragen und weitere Informationen:
juwi Holding AG · Felix Wächter · Presse
waechter@juwi.de · JUWI

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top