Stadtwerke Netzwerk Trianel beginnt mit dem Bau seines ersten Onshore-Windparks

(WK-news) – Baubeginn des ersten Trianel Onshore-Windparks

Stadtwerke-Kooperation erweitert Kapazitäten im Bereich der Windenergie

Aachen/Lutherstadt Eisleben. Das Stadtwerke Netzwerk Trianel beginnt am Donnerstag mit dem Bau seines ersten Onshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von 27 Megawatt.

Die Investition „Trianel Windpark Eisleben“ ermöglicht Stadtwerken, ihre Erzeugungskapazitäten im Bereich der erneuerbaren Energien auszubauen. Die Investitionssumme beträgt rund 50 Millionen Euro.

Bis 2014 plant Trianel den Bau weiterer Onshore-Windparks mit einer Leistung von bis zu 200 MW. Entsprechende Standorte befinden sich zurzeit in der Auswahl. „Wir werden die verschiedenen Standorte bündeln und gemeinsam mit Stadtwerken eine Onshore-GmbH gründen“, erläutert Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH. Gemeinsam mit Stadtwerken setzt das Unternehmen bei der Energiewende auf einen Mix aus erneuerbaren Energien, flexiblen Kraftwerkskapazitäten wie dem GuD-Projekt in Krefeld und Wasserspeicherkraftwerken. Die Onshore-Aktivitäten, so Becker, ergänzten nicht nur den Bau des Trianel Windparks Borkum in der Nordsee, sondern sind darüber hinaus ein weiterer Schritt zur Gestaltung der Energiewende. Insbesondere Stadtwerken ohne lokalen Zugriff auf Windkraftstandorte wird der Einstieg in die Windkraft ermöglicht.

Als erstes Projekt entstehen auf dem Gebiet der Lutherstadt Eisleben in Sachsen-Anhalt in den kommenden Monaten 11 Windenergieanlagen verschiedener Leistungsklassen. Lieferant ist die Firma Enercon, einer der größten deutschen Hersteller von Windkraftanlagen. Im Ortsteil Volkstedt, rund 3 Kilometer nördlich von Eisleben, werden sechs Anlagen mit einer Höhe von 179 Metern und einer Leistung von jeweils 2,3 MW gebaut. Fünf weitere Windturbinen, vier mit einer Leistung von 3 MW (186 m) und eine mit 0,8 MW (126 m), befinden sich im Eislebener Ortsteil Polleben. Für Ende 2012 wird der erste Strom aus dem Windpark erwartet.

Aufgrund der ganzjährig guten Windverhältnisse hat sich der Standort in Sachsen-Anhalt als ideal für den Trianel Onshore Windpark erwiesen. Bei den prognostizierten Windgeschwindigkeiten von mehr als 7,3 m/s in Nabenhöhe, das entspricht der Windstärke 4, liefert der Trianel Windpark Eisleben rund 65.000 MWh Strom pro Jahr. Das reicht aus, um 16.000 Haushalte mit Energie zu versorgen.

PM: Elmar Thyen
Leiter Unternehmenskommunikation
e.thyen@trianel.com
www.trianel.com

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top