Ge:Net erweitert ihr Angebot – Strahlungsmessung für Solarparks

(WK-intern) – Clausthal-Zellerfeld – Was in der Windindustrie längst Standard ist hält auch in der Solarbranche Einzug – die Messung des Ertragspotentials am Standort.

Auf Anfrage eines Kunden hat Ge:Net nun eine Solarmessstation entwickelt, mit der sich die Strahlungsverhältnisse an einem Standort messen lassen.

Die Messung der Solarstrahlung kann einerseits der Planung eines zukünftigen Solarparks dienen, sie kann aber auch zur Kontrolle bereits bestehender Parks genutzt werden. Herzstück der Messstation ist ein Datenlogger, mit dem Ge:Net die Station kontrolliert, die Messwerte der Sensoren aufzeichnet und die Daten in die Firmenzentrale bzw. zum Kunden sendet. Als Sensoren verwendet Ge:Net ausschließlich hochwertige Präzisionsinstrumente wie Pyranometer, Albedometer, Schattenringe, Meteorologische Sensoren sowie sogenannte Sun Tracker, die automatisch dem Sonnenstand folgen. Mithilfe eines Sun Trackers kann aus der Differenz von Globalstrahlung und diffuser Strahlung die direkte Einstrahlung der Sonne berechnet werden.

Mit dieser Neuentwicklung engagiert sich Ge:Net erstmals in der Solarbranche. Dennoch steckt in dieser Station bereits die Erfahrung aus über zehn Jahren Windmessung. Auch wenn die Aufgabe eine andere ist bleibt die Kernkompetenz die gleiche: die Programmierung des Datenloggers und das zusammenfügen der einzelnen Komponenten zu einem zuverlässig funktionierenden System.

PM: Ge:Net GmbH
E-Mail: info@genetworld.com

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top