EPURON erwirbt Windpark in Brandenburg

(WK-intern) – Windpark Cottbuser Halde über Impax Fund gekauft

Hamburg – EPURON hat den Windpark Cottbuser Halde in Brandenburg erworben.

Verkäufer ist die Green Wind Renewables A/S, Teil der dänischen Windenergiegruppe Green Wind Energy, die gegenwärtig nach dänischem Insolvenzrecht neu strukturiert wird.

Der Erwerb durch den Windparkentwickler und Betreiber EPURON mit Sitz in Hamburg und Paris erfolgt aus Mitteln des Gesellschafters Impax New Energy Investors II („NEF II“). Der Investitionsfund wird durch Impax Asset Management Limited („Impax“) verwaltet, einem der führenden Spezialisten für börsennotierte und private Eigenkapitalfunds im europäischen Umweltsektor.

Grafik: Vestas 90-100_Grid_IEC_IA
Grafik: Vestas 90-100_Grid_IEC_IA

Der Windpark Cottbuser Halde mit einer Gesamtleistung von 28 MW besteht aus 14 Vestas-Windenergieanlagen des Typs V90 und ist seit Anfang 2009 in Betrieb.  Die Projektfinanzierung wird durch die Deutsche Kreditbank (DKB) gestellt.

EPURON entwickelt, finanziert, errichtet und betreibt Windparks in Deutschland und Frankreich.  Die Transaktion ist eine bedeutende Investition für EPURON, da hierdurch das bestehende Windpark-Portfolio von 23 MW auf 51 MW mehr als verdoppelt wird.

Michael Weißflog, Geschäftsführer und CFO der Gruppe sagt:
„Unser Gesellschafter Impax ist ausgezeichnet positioniert, um die EPURON bei der Umsetzung der IPP-Strategie zu unterstützen. So konnten wir die Gelegenheit nutzen, einen deutschen Bestandspark zu attraktiven Konditionen zu erwerben.
Diese Akquisition ist Teil unserer Wachstumsstrategie und der Windpark Cottbuser Halde passt auch geografisch gut in unser bestehendes Portfolio.
Unsere Strategie wird damit bestärkt, ein bedeutendes Portfolio in Deutschland durch Eigenentwicklung und Zukauf aufzubauen.  Unser Ziel ist es, ein mittelgroßer, unabhängiger Produzent von grünem Strom zu werden.“

Daniel von Preyss, Geschäftsführer für den Bereich Private Equity bei Impax ergänzt:
„Impax freut sich über die erfolgreiche Übernahme des Windparks Cottbuser Halde. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für unser Investitionsprogramm in Deutschland. Wir bedanken uns beim Team der EPURON für die gute Arbeit und den erfolgreichen Abschluss dieser aufwendigen Transaktion.
Das Ziel der Investition unseres jüngsten Funds NEF II in die EPURON war die Erweiterung des Portfolios von Bestandsparks in Deutschland und Frankreich durch eine Kombination von organischen Wachstum, also durch Entwicklung und Bau eigener Projekte, sowie durch ergänzende Akquisitionen.“

Über EPURON
EPURON entwickelt, finanziert, realisiert und betreibt Windparks in Deutschland und Frankreich. Unternehmerisches Ziel ist der Aufbau eines bedeutenden Windparkportfolios in diesen beiden Ländern als unabhängiger Stromproduzent. Die EPURON hat bislang Windparks mit einer Gesamtleistung von über 300 MW entwickelt und umgesetzt.  Seit Anfang 2011 gehört die EPURON zu einem Infrastrukturfund des britischen Private Equity Investors Impax.

Über Impax
Bei der Gründung im Jahr 1998 war Impax Asset Management einer der weltweit ersten Fundsmanager, der sich auf Investitionen in den Sektoren Erneuerbare Energien, Wasser und Umwelttechnik für börsennotierte und Private Equity Funds spezialisiert hat. Die Impax Infrastrukturfunds investieren ausschließlich im europäischen Markt für erneuerbare Energien.

Mittlerweile betreut Impax Investitionen mit einem Gesamtvolumen von rund 2,5 Mrd. EUR mit dem Schwerpunkt auf langfristige Anlagen mit einem ausgewogenen Risikoprofil. Das eingespielte Team aus 25 Investitionsprofis, das über die vergangenen 13 Jahre gewachsen ist, genießt eine hohe Reputation im Investmentsektor.

PM: EPURON

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top