Englische Handbücher für deutsche Häfen und Küstengewässer

(WK-intern) – BSH veröffentlicht englische Handbücher für deutsche Häfen und Küstengewässer

Hamburg – Erstmals veröffentlicht das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) seine Handbücher für die deutschen Häfen und Küstengewässer in englischer Sprache.

Die Handbücher liefern Informationen über das Ansteuern der Küste, das Fahrwasser, Ankerplätze und Häfen.

Sie ergänzen die Informationen, die in den Seekarten enthalten sind. Außerdem enthalten diese Seehandbücher Angaben über örtliche Naturverhältnisse sowie regionale Schifffahrts- und Hafenvorschriften.

Es handelt sich um das Ostsee-Handbuch, südwestlicher Teil (Sailing Directions Baltic Sea Southwestern Part) und um das Nordsee-Handbuch, südöstlicher Teil (Sailing Directions North Sea Southeastern Part). Das BSH reagiert mit der Herausgabe auf Kundenanforderungen nach englischen Handbüchern. Sie richten sich an Sportbootfahrer und Kunden aus der Kleinschifffahrt. Der englischsprachige Kundenkreis erhält damit die notwendigen Informationen schnell, präzise und ohne Zeitverzögerung. Die Übersetzung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit einem Unternehmen, das auf Fachübersetzungen auch im maritimen Bereich spezialisiert ist.

Die Bücher sind ab sofort über die BSH-Vertriebsstellen oder den Buchfachhandel erhältlich. Das Veröffentlichungsintervall und der Berichtigungsservice durch die Nachrichten für Seefahrer werden den deutschen Versionen der Seehandbücher gleichgeschalten.

Mit den jetzt erfolgten Veröffentlichungen bietet das BSH insgesamt drei englischsprachige Publikationen für die Berufsschifffahrt. Neben den Handbüchern gehört dazu auch die Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung. Letztere ist ausschließlich online über die BSH Homepage abrufbar.

Das BSH ist Partner für Seeschifffahrt, Umweltschutz und Meeresnutzung, der Seeschifffahrt und maritime Wirtschaft unterstützt, Sicherheit und Umweltschutz stärkt, nachhaltige Meeresnutzung fördert, Kontinuität von Messungen gewährleistet und über den Zustand von Nord- und Ostsee kompetent Auskunft gibt. Das BSH mit Dienstsitz in Hamburg und Rostock ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

PM:

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie  (BSH)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top