EnergieAgentur.NRW: Aktion Energie-fit für Verbraucher

(WK-news) – aktion.Efit dauert jetzt drei Monate

13 Jahre ist die aktion.Efit der EnergieAgentur.NRW inzwischen alt – jetzt bekommt der “Dauerbrenner” ein neues Tuning.

Wichtigste Änderung: Statt bislang einer Woche läuft die aktion.Efit zur Sensibilisierung von Mitarbeitern für bewusstes, energiesparendes Nutzerverhalten nun über drei Monate in den Unternehmen.

“Wir haben mit einigen Neuerungen die aktion.Efit an sich wandelnde, modernisierte Bedingungen in Unternehmen angepasst – ohne das Erfolgskonzept im Wesen zu verändern”, erklärt Elke Hollweg von der EnergieAgentur.NRW. Und deshalb gilt weiterhin: Information durch persönliche Ansprache – und die Nutzer dort abholen, wo sie gerade stehen!

Bewusstes Nutzerverhalten und geringinvestive Maßnahmen können Unternehmen Einsparungen im Strom- und Heizenergieverbrauch von 10 Prozent und darüber hinaus bewirken. “Damit ist das Nutzerverhalten gerade in Zeiten unkalkulierbarer Energiepreissprünge nahezu für jedes Unternehmen ein betriebswirtschaftlich attraktives Potenzial”, so Hollweg. Und das galt bereits 1999. Seitdem haben rund 400 Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen das Angebot der EnergieAgentur.NRW angenommen – darunter auch “global player” wie die Telekom in Bonn. Hollweg: “Jährlich schulen wir auf diese Weise rund 14.000 Mitarbeiter von Unternehmen aller Größen im effizienten Umgang mit Energie. Die Ausdehnung der Betreuung über drei Monate bedeutet eine längere und damit nachhaltiger wirkende Verhaltensänderung.”

Vor allem im Verwaltungsbereich macht die EnergieAgentur.NRW Energie-fit. Den Anfang macht die Analyse und Auswertung mit Elementen des Energie- und Lastmanagements. “Damit können wir in der Regel die Hauptverursacher von Energieverbräuchen schnell identifizieren und mit Zahlen belegen”, erklärt die Abteilungsleiterin Stromeffizienz der EnergieAgentur.NRW. Anschließend werden in Kooperation mit der Belegschaft Möglichkeiten erschlossen, wie die Verbräuche allein durch ein kluges und bewusstes Verhalten reduziert werden können. “Das reicht vom Klassiker, Computer oder Monitore während längerer Pausen auszuschalten, bis zum Verhindern von Spitzenlasten”, so Elke Hollweg.

Während der gesamten Laufzeit der aktion.Efit werden die Mitarbeiter an Aktionstagen mit einem Infostand, Bürorundgängen oder dem Verleih von Messgeräten zum Mitmachen motiviert. Hollweg: “Die Erfahrung aus 13 Jahren mit der aktion.Efit ist unter anderem, dass der Erfolg um so nachhaltiger ist, je motivierter sich die Mitarbeiter an der Aktion beteiligen. Im günstigen Fall nehmen die Mitarbeiter die Erkenntnisse, die sie im Unternehmen gewonnen haben, mit nach Hause und setzen sie auch im Privatbereich um.”

PM & weitere Informationen:
hensel@energieagentur.nrw.de
www.energieagentur.nrw.de.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top