European School of Management and Technology veröffentlicht heute den Jahresabschluss für 2011

(WK-intern) – Jahresabschluss 2011 zeigt ESMT auf gutem Weg

  • Erfolg bei Executive Education und Degree-Programmen

  • Stiftungskapital auf 127,6 Millionen Euro gesteigert

  • Deutsche Telekom-Lehrstuhl mit US-amerikanischem Soziologen besetzt

Der Umsatz lag im vergangenen Jahr – ohne Einkünfte aus dem Gästehaus in Gracht und der ehemaligen ESMT Competition Analysis – bei 15,3 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Umsatz aus Executive Education und den Degree-Programmen um 1,8 Millionen Euro erhöht.

Zudem stieg das Stiftungskapital der internationalen Business School in Berlin auch 2011. Zum Jahresabschluss belief es sich auf 127,6 Millionen Euro, im Jahr 2010 waren es 115,2 Millionen Euro gewesen. ESMT erhöhte außerdem die Zahl der Studierenden im Full-time MBA-Programm und in den beiden Executive MBA-Programmen. 2011 waren insgesamt 119 Studierende an der internationalen Business School in Berlin eingeschrieben, 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch im Bereich Executive Education stieg die Zahl der Teilnehmer leicht auf weit über 2.400 an. Michael Diekmann, Vorsitzender des Vorstands der Allianz SE und Vorsitzender des Vorstands der ESMT Stiftung sagt: „Die ESMT hat sich auch im letzten Jahr gut entwickelt. Besonders erfreulich ist es, dass die Hochschule sich sowohl im Bereich Weiterbildung als auch bei den Degree-Programmen steigern konnte.“

Der Ausbau der internationalen Fakultät machte mit 32 Mitgliedern aus 19 Nationen Ende 2011 weiterhin Fortschritte. Im Mai 2011 übernahm Matthew Bothner als Full Professor den neuen Deutsche Telekom-Lehrstuhl für Leadership und Personalentwicklung an der ESMT. Seit 2010 war Matthew Bothner als Visiting Associate Professor für Soziologie an der Cornell Universität in Ithaca, New York, tätig, davor hatte er eine Position als Associate Professor für Organisation and Strategie an der Chicago Booth School of Business inne. Mit Linus Dahlander und Stefan Wagner konnte die ESMT bereits zu Jahresbeginn zwei Spitzenkräfte in den Bereichen Innovation, Strategie und Entrepreneurship gewinnen. Die Assistant Professors, die von der Stanford University und der Ludwig-Maximilians-Universität LMU in München kamen, unterstützen die ESMT vor allem im wichtigen Schwerpunkt Technologiemanagement.

„Im vergangenen Jahr haben wir mit der guten Platzierung im Executive Education Ranking der Financial Times, dem Ausbau der Forschungsqualität sowie der Steigerung von Umsatz und Teilnehmerzahlen unsere Ziele erfolgreich verfolgt. 2012 wollen wir die Bedeutung der ESMT als Business School mit angesehener Forschung, die ein Anziehungspunkt für weltweite Spitzenkräfte ist, weiter ausbauen“, erklärt Prof. Jörg Rocholl, Präsident der ESMT.

Über ESMT
ESMT European School of Management and Technology wurde im Oktober 2002 auf Initiative von 25 führenden globalen Unternehmen und Verbänden gegründet. Die internationale Business School bietet Vollzeit- und berufsbegleitende Executive MBA-Programme sowie Management-Weiterbildung. ESMT konzentriert sich auf drei Schwerpunkte: verantwortungsvolles und nachhaltiges Leadership, europäische Wettbewerbsfähigkeit und Technologiemanagement. Zusätzlich bietet die Business School eine interdisziplinäre Plattform zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. ESMT ist eine staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschule mit Sitz in Berlin und einem zweiten Campus in Schloss Gracht bei Köln. www.esmt.org

Pressemitteilung ESMT
Ulrike Schwarzberg
ulrike.schwarzberg@esmt.org

Martha Ihlbrock
martha.ihlbrock@esmt.org

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top