UDE startet Repoweringprojekt in der Region Hannover

Dr. Alexander Jäger-Bloh, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Dezentrale Energie (UDE)
Dr. Alexander Jäger-Bloh, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Dezentrale Energie (UDE)

(WK-intern) – Mehr Windenergie aus Wulfelade

Die Unternehmensgruppe Dezentrale Energie (UDE) startet ein weiteres Repoweringprojekt in der Region Hannover.

Die  Unternehmensgruppe Dezentrale Energie (UDE) aus Neustadt am Rübenberge hat Ende März 2012 den Genehmigungsbescheid der Region Hannover für ein weiteres  Repoweringprojekt im Neustädter Land erhalten.

Dank der guten Koordination und Zuarbeit der beteiligten Behörden erfolgte die Genehmigung in Rekordzeit. Der Antrag war erst am 21. Dezember 2011 bei der Region eingereicht worden.

Bereits seit Februar dieses Jahres laufen die Bauarbeiten für den neuen Windpark Neustadt-Niedernstöcken mit fünf Anlagen vom Typ Enercon 101. Jetzt kann die Unternehmensgruppe ein weiteres  Repoweringprojekt am Standort Wulfelade starten. Dabei sollen die  zwei aus dem Jahr 1998 stammenden Anlagen östlich der Bürener Straße mit jeweils über 600 kW Nennleistung und einer Nabenhöhe von 60 Metern durch eine neue moderne Anlage ersetzt werden. Sie wird über 3000 kW Nennleistung und eine  Nabenhöhe von 99 Metern verfügen, denn am Standort gilt eine Höhenbegrenzung von 150 Metern.

Die hier geplante Enercon 101 ist nicht ganz so hoch wie die Anlagen gleichen Typs im Windpark Niedernstöcken.

„Zwar ist die neue Anlage mit 3 MW Nennleistung bei nur 150 Metern Gesamthöhe leicht „übermotorisiert“, aber diese Lösung bringt dennoch für den östlichen Standort in Wulfelade den höchstmöglichen Ertragszugewinn“,  sagt  Dr. Alexander Jäger-Bloh, der Geschäftsführer der UDE.

„Zukünftig wird hier mit nur einer Anlage das mehr als 3,2-fache an elektrischer Energie erzeugt als zuvor mit zwei Anlagen. Der Ertrag entspricht dem Stromverbrauch von mehr als 800 Vier-Personen-Haushalten“, so Dr. Jäger-Bloh.

Nur mit Hilfe des durch das EEG gewährten Repoweringbonus kann das Projekt schon jetzt wirtschaftlich umgesetzt werden. Um den Bonus, den die zwei Altanlagen generieren, zeitgleich auf zwei neue Anlagen übertragen zu können, ist das Zeitfenster für das Repowering eng. Es muss daher zeitlich parallel zum Bauvorhaben Niedernstöcken durchgeführt werden.

Der Beginn der Bauarbeiten in Wulfelade ist für Mitte Juni 2012 vorgesehen. Der Fundamentbau erfolgt Ende Juni. Der Beginn des Turmbaus ist für die zweite Augusthälfte geplant.

www.dezentrale-energie.de
Presseinformation der Unternehmensgruppe Dezentrale Energie
Neustadt am Rübenberge, Region Hannover
Geschäftsführung: Dr. Alexander Jäger-Bloh

PM: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Beate Roßbach
Roßbach-PR
beate.rossbach@rossbach-pr.de
www.rossbach-pr.de

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top