SIC PROCESSING NIMMT PRODUKTIONSLINIEN IN CHINA IN BETRIEB

(WK-intern) – * Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang

* Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt

* Inbetriebnahme von Produktionslinie 5 am Standort Baoding

* Produktionsstandort Glomfjord dauerhaft außer Betrieb genommen

Hirschau – trotz des derzeit insgesamt schwierigen Marktumfeldes in der PV Industrie setzt SiC Processing ihre Expansionspläne im asiatischen Raum nachhaltig und planmäßig um. Nach Inbetriebnahme der ersten 3 Produktionslinien am Standort Zhenjiang im November und Dezember 2011 wurde im März 2012 termingerecht Produktionslinie 4 ans Netz genommen. Insgesamt stehen in Zhenjiang nach Fertigstellung aller 6 Produktionslinien bis Ende 2012 rund 90.000 Tonnen Jahreskapazität zur Verfügung. Zur Finanzierung des Produktionsstandortes in Zhenjiang wurde SiC Processing von der Bank of China (BoC) die zweite Tranche eines Darlehens in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt.
Am Standort Baoding nahm planmäßig Produktionslinie 5 den Betrieb auf. Insgesamt werden im zweiten Quartal 2012 6 Produktionslinien mit einer Jahreskapazität von 90.000 Tonnen am Netz sein.

Als Reaktion auf aktuelle Entwicklungen in der PV-Industrie, speziell in Europa, setzt SiC Processing an ihrem Produktionsstandort Glomfjord in Norwegen notwendige Maßnahmen um. Die permanente Schließung von Teilen der Produktionsstätten für Wafer bei dem Hauptkunden in Norwegen führt dazu, dass Mengen an Sägesuspension (Slurry) entfallen, die am Standort Glomfjord in Norwegen aufbereitet wurden.
Bedingt dadurch ist der Weiterbetrieb der Produktionsanlagen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht mehr sinnvoll und wird dauerhaft eingestellt. Betroffen sind 3 Produktionslinien am Standort Glomfjord mit einer Jahreskapazität von 34.000 Tonnen.
Das Management der SiC Processing Gruppe bedauert sehr, diese Maßnahme ergreifen zu müssen, sieht jedoch keine Alternative, die den Weiterbetrieb des Werkes ermöglichen könnte.

Über die SiC Processing GmbH:
Die SiC Processing ist führender Anbieter für die Aufbereitung gebrauchter Sägesuspension (= Slurry) aus der Photovoltaik- und Halbleiter-Industrie. In nur elf Jahren hat sich die SiC Processing Gruppe als weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Aufbereitung gebrauchter Sägesuspension (Slurry) etabliert. Derzeit betreibt die SiC Processing Gruppe Anlagen in Deutschland, USA, Italien, Norwegen und China und erreicht weltweit eine jährliche
Aufbereitungskapazität von mehr als 240.000 Tonnen pro Jahr. Neben dem Mehrheitseigner Nordic Capital Fund VII ist die Gründerfamilie mit
25 Prozent am Unternehmen beteiligt. Weltweit sind in der Unternehmensgruppe derzeit rund 900 Mitarbeiter beschäftigt.

SiC Processing GmbH
Head of Marketing and Communications
Markus Kreuzer
e-mai: markus.kreuzer@sic-processing.de
www. sic-processing.de

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top