Gezielte Verbrauchertäuschung mit angeblich biologisch abbaubaren Plastiktüten

(WK-news) – Einladung zur Pressekonferenz: Gezielte Verbrauchertäuschung mit angeblich biologisch abbaubaren Plastiktüten

Sehr geehrte Damen und Herren,

biologisch abbaubare Plastiktüten werden von großen Handelsunternehmen, die von einem nachhaltigen Image profitieren wollen, als besonders umweltfreundlich beworben.

Recherchen der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) bei der chemischen Industrie, Plastiktütenherstellern, Handelsunternehmen, Kompostierbetrieben und Entsorgern machten deutlich, dass es sich dabei um eine systematische und besonders dreiste Verbrauchertäuschung handelt.

Im Rahmen unserer Pressekonferenz wollen wir Ihnen erläutern, wie umweltfreundlich biologisch abbaubare Plastiktüten tatsächlich sind und mit welchen Tricks der Verbraucher in die Irre geführt wird.

Datum: Mittwoch, 11. April 2012 um 10.30 Uhr
Ort: Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin, Konferenzraum 1
Teilnehmer:
Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer, Deutsche Umwelthilfe e. V.
Herbert Probst, Vorstandsmitglied, Verband der Humus- und Erdenwirtschaft Region Nord e. V. (VHE)
Daniel Eckold, Pressesprecher, Deutsche Umwelthilfe e. V.

Über Ihre Teilnahme und Anmeldung auf dem beigefügten Antwortbogen oder per E-Mail an eckold@duh.de würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Eckold
Pressesprecher, Deutsche Umwelthilfe e.V.

Kontakt:
Daniel Eckold, Pressesprecher, Deutsche Umwelthilfe e. V.
Tel. 030 / 2400 867-22, Mobil: 0151 / 550 17 009, E-Mail: eckold@duh.de

PM: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top