Allianz kauft für 50 Millionen weitere Windparks in Deutschland und Frankreich

Pressefoto: nordex_installation
Pressefoto: nordex_installation

Mit dem Erwerb von drei Windanlagen in Europa baut die Allianz ihr Investmentportfolio im Bereich Erneuerbare Energien weiter aus.

Die Allianz hat in Frankreich zwei neu errichtete Windparks von Nordex SE gekauft:

Die Projekte „Croquettes“ und „Longchamp“ generieren gemeinsam eine Kapazität von 22 Megawatt und erzeugen damit genügend Energie, um den Energieverbrauch von circa 11.300 Haushalten zu decken.

Zudem erwarb die Allianz in Deutschland einen Windpark in Niedersachsen, der eine Kapazität von 16 Megawatt hat und damit 9.000 Haushalte mit Strom versorgen kann.

„Wir freuen uns, unser Portfolio um diese drei hochwertigen Windparks erweitern zu können“, erklärte David Jones, Geschäftsführer der Allianz Specialised Investments, die den Allianz Renewable Energy Fonds verwaltet. „Deutschland und Frankreich sind für uns wichtige Märkte und wir erwarten in diesen und in anderen europäischen Schlüsselmärkten weiter zu expandieren.“

Seit 2005 stellen Erneuerbare Energien einen wichtigen Teil der Allianz Investmentstrategie dar. Erst Anfang 2011 überstiegen die Investitionen in Wind- und Solarenergie die 1-Milliarde-Euro-Marke. Dieses Volumen konnte in den letzten 12 Monaten um fast 25 Prozent gesteigert werden. Mit diesen drei Akquisitionen hat die Allianz nun insgesamt mehr als 1,3 Milliarden Euro in Erneuerbare Energien investiert und verfügt über 34 Windparks mit einer Gesamtleistung von 658 Megawatt und sieben Solarparks mit einer Gesamtkapazität von 74 Megawatt. Gemeinsam produzieren diese Wind- und Solarparks Energie für mehr als 350.000 europäische Haushalte.

„Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Wind- und Solarenergie auch künftig kontinuierlich steigen wird und werden unsere Investitionen in diesem Wachstumsmarkt  weiter ausbauen“, fügte David Jones hinzu.

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen.

PM: Allianz SE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top